Ultimo Freitag 47

Ultimo Lieber Herr Freitag, ...

Lieber Herr Freitag,

ich heiße Oma Lüdecke und wende mich heute in einer Sache vertrauensvoll an Sie, wo ich oft nicht mehr weiter weiß. Wenn ich morgens in meiner blauen Kittelschürze in der Stube stehe und meinen Kanarienvogel Ypsi füttere, ein ganz liebes Tier, leider sehr flatterhaft, quält mich manchmal mein Gewissen. Es zieht so von unten hoch, quer rüber nach rechts hinten ins Gesäß. Das ist schlimmer als mein Ischias und mein Fußpilz zusammen. Deshalb war ich beim Arzt und hab mir was verschreiben lassen. Transpirin am Morgen, und nach jedem Essen ein Löffelchen Mediengeilosan. Sie werden´s nicht glauben: es wirkt. Seit gestern flutscht es wieder mit meinem Gewissen. Nichts mehr zu spüren davon. Am Hintern klebt fest der Stuhl und im Kopf ist alles schön leer. Obacht, sagt mein Arzt, wenn das Gewissen Blähungen hat. Gleich in lauwarmes Kamillenbad tunken und ordentlich durchspülen. Kalte Füße in heißer Luft baden, soll auch gut sein. Der Tipp kommt von meinem Hausfreund Franz - ein erfahrener Feldscher und Quacksalber - und da gehe ich mit ihm auch sehr chloroform. Nebenwirkungen? Verbale Inkontinenz. Aber das lass ich einfach so laufen, daran leiden ja viele. Schöne Grüße, Ihre Oma Lüdecke!

Jetzt schnell sein!

der Freitag digital im Probeabo - für kurze Zeit nur € 2 für 2 Monate!

Freitag-Abo mit dem neuen Roman von Jakob Augstein Jetzt Ihr handsigniertes Exemplar sichern

Print

Erhalten Sie die Printausgabe zum rabattierten Preis inkl. dem Roman „Die Farbe des Feuers“.

Zur Print-Aktion

Digital

Lesen Sie den digitalen Freitag zum Vorteilspreis und entdecken Sie „Die Farbe des Feuers“.

Zur Digital-Aktion

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen