Ultiomo

KOLUMNE Beginnen wir ganz von vorn. Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, schuf er die Menschen: Adam und Seth und Enosch und Kenan, dessen Sohn Mahalalel ...

Beginnen wir ganz von vorn. Nachdem Gott die Welt erschaffen hatte, schuf er die Menschen: Adam und Seth und Enosch und Kenan, dessen Sohn Mahalalel und dessen Kindes- und Kindeskinder. Die kamen gleich auf dumme Ideen und bauten einen Turm, von dessen Dreh-Restaurant aus man Gott sehen konnte. Auch auf der Baustelle ging es nicht mit rechten Dingen zu. Statt Ziegel fingen immer mehr Leute an, Koffer zu schleppen, und Gott sagte: »Ihr langweilt mich. Ihr seid so korrupt, dass der Turm von selbst einstürzen wird.« Die Bauarbeiter aber erzitterten nicht in Ehrfurcht, sondern sie widersprachen, und auf einmal wollte niemand und jeder Koffer gesehen haben. Weil sie so dreiste Ausreden hatten und sich über ihre Lügen auch noch stritten, war es dem Schöpfer bald genug. Der Herr sprach: »Das ist Euer Bier«, und schenkte ihnen den Untersuchungsausschuss. Da sollten sie von nun an selbst klären, welche Lügen sie zu Halbwahrheiten erklären wollten. Die Zänker waren unter sich, und Gott konnte sich erst einmal wieder an seine Schöpfung machen.

Es kam aber der Tag, an dem es seine Kinder in den dunklen Kammern des Untersuchungsausschusses nicht mehr aushielten. Sie fanden ihre Spiegelfechtereien so brillant, dass sie wieder ans Licht und vor Gott treten wollten, denn sie waren sich sicher, jetzt konnten sie den Herrn zur Vergebung zwingen. An ihre Spitze hatten sie den schmalzlockigen Roland gesetzt, der sich selbst den Beinamen »Aufklärer« gegeben hatte. Als sie aber vor Gott standen, fuhr einigen doch die Angst in die Knochen. Der kleinen Ruth beispielsweise. Sie bekam Schweißausbrüche und musste sich auf die Zunge beißen. Doch der Aufklärer fasste sie noch fester an der Hand, trat vor und der Herr fragte: »Wisst Ihr nun, wer die Koffer trug?« Und Roland antwortete: »Ja, das ist alles aufgeklärt. Ich hatte damit nichts zu tun.« Sanft fragte der Herr weiter: »Und wer war es?« »Auch das haben wir bereits aufgeklärt. Es waren andere.« Da schwoll dem Herrn eine Ader auf der Stirn: »Willst Du mir keine Namen nennen?« - »Bereits getan«, sagte die Schmalzlocke. »Dann nenne sie mir noch einmal, ich werde meinen heiligen Zorn ausschicken«, brüllte der Herr und wollte gleich seinen Zorn auf den Roland niederfahren lassen, musste sich aber gleichzeitig eingestehen, dass er vielleicht einmal eine der vielen Pressekonferenzen verpasst haben könnte, weil auch der Herr sich schließlich einmal einen gnädigen Blick auf die Welt gönnen dürfen muss. Und als ob Roland die Gedanken des Herrn lesen konnte, sagte er: »Das habe ich schon auf der Pressekonferenz vom Soundsovielten gesagt und muss da nichts wiederholen. Wir hier waren es auf keinen Fall.«

Da gingen Gott die Worte aus. Aber er wusste, jetzt musste er sich was anderes ausdenken, als die Untersuchungsausschüsse.

Mit dem Freitag durchs Jahr!

12 Monate lesen, nur 9 bezahlen

Wissen, wie sich die Welt verändert. Testen Sie den Freitag in Ihrem bevorzugten Format — kostenlos.

Print

Die wichtigsten Seiten zum Weltgeschehen auf Papier: Holen Sie sich den Freitag jede Woche nach Hause.

Jetzt sichern

Digital

Ohne Limits auf dem Gerät Ihrer Wahl: Entdecken Sie Freitag+ auf unserer Website und lesen Sie jede Ausgabe als E-Paper.

Jetzt sichern

Dieser Artikel ist für Sie kostenlos. Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag abonnieren und dabei mithelfen, eine vielfältige Medienlandschaft zu erhalten. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Jetzt kostenlos testen

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden