Väterchens Segen

RUSSLAND Der Zar hat sich einen Kronprinzen angelacht
Exklusiv für Abonnent:innen

Fast möchte man sagen: was wäre das für ein August in Rußland ohne Krise. Wenn schon keine Finanz-, dann doch wenigstens eine Regierungskrise? Und warum soll man der jüngsten, ganz im Jelzinschen Stile durchgeführten Personalrochade dieses so naheliegende Etikett nicht aufdrücken? Doch es gibt keine Krise, sondern eine unausgegorene Verfassung, die in Rußland eine Superpräsidialherrschaft begründet hat. Es gibt einen Ministerrat, den der allmächtige Staatschef nach Gutdünken mischen kann, ohne dabei auch nur einen Gedanken auf solche Kleinigkeiten wie das im Ergebnis von Parlamentswahlen entstandene politische Kräfteverhältnis verschwenden zu müssen.

Boris Jelzin war wahrscheinlich ehrlich davon überzeugt, mit d