Vertreibung aus dem Paradies

WELTWIRTSCHAFTSFORUM IN DER SCHWEIZ Die "global leader" haben ihre Idylle eingebüßt
Exklusiv für Abonnent:innen

Wenn sich führende Politiker, Manager, Wissenschaftler und Künstler hinter den Graubündener Bergen treffen, können IWF-Tagungen oder EU-Gipfel wie folgenlose Hinterhofveranstaltungen erscheinen. Das World Economic Forum (WEF) wurde 1976 vom Ökonomen Klaus Schwab gegründet. Damals noch unter dem Namen European Management Symposium diente es der Debatte unter Managern führender Unternehmen. Schwab wollte ihnen vor allem eine ruhige Atmosphäre bieten. Nichts sollte einem fruchtbaren Diskurs im Wege stehen. Dazu schien die Abgeschiedenheit der Schweizer Alpen geradezu ideal. Davos mit seinem Mix aus Luxushotels, Skipisten, heimeliger Bergwelt und neu erbautem Tagungszentrum bot das hilfreiche Ambiente für ein solches Meeting. Doch mit der Zeit entwi