Viren ohne Grenzen

NEUES DENKEN Clinton macht Geschichte und erklärt Aids zum Nationalen Sicherheitsrisiko
Exklusiv für Abonnent:innen

Für Millionen Aids-Kranke und HIV-infizierte Menschen in der Dritten Welt führt die Brücke zum 21. Jahrhundert direkt ins Leichenhaus. Die amerikanische Regierung will diese Katastrophe jetzt mit einem einzigartigen Vorstoß angehen: Washington hat Aids zum "nationalen Sicherheitsrisiko" erklärt, könne die Immunschwächekrankheit doch Unruhen und Kriege auslösen und den Aufbau der freien Marktwirtschaft schwer behindern. Besonders im hochbetroffenen südlichen Afrika: Etwa ein Viertel der Bevölkerung dort wird an Aids sterben, hat ein geheimdienstlicher Lagebericht gewarnt. In Indien, Kambodscha und in Teilen Osteuropas droht eine ähnliche Katastrophe.

Mit der Aids-Initiative macht Clinton Geschichte. Er hat dem bisher von Männern in