Von mächtiger Erbschaft gebeugt

FRANKREICH Die Rechte kann mit dem Gaullismus nicht mehr viel anfangen - die Linke schon
Exklusiv für Abonnent:innen

Nicht nur in Deutschland, auch in Großbritannien, Österreich oder Italien scheint der politische Konservatismus derzeit angeschlagen und mit seiner Regeneration beschäftigt. Selbst in Frankreich verdichten sich die Krisensymptome - dabei lässt sich bei der gaullistischen Rechten ein Phänomen beobachten: Während anderswo in Europa konservative Parteien oft erst nach geraumer Zeit abgewählt wurden, blieben den französischen Rechtsparteien trotz mancher Wahlerfolge in den vergangenen 20 Jahren längere Regierungsperioden verwehrt. Ihre Macht verspielten sie ebenso schnell, wie die Franzosen sie ihnen gaben.

Im Dezember haben die Gaullisten über einen neuen Vorsitzenden abgestimmt - den vierten, seit Mitterrands Nachfolger Jacques Chirac 1995 in