Von Rambouillet nach London

Ludger Volmer, Staatsminister im Auswärtigen Amt, über die Kosovo-Konferenz in Frankreich und die gestutzten Flügel einer OSZE-Mission
Exklusiv für Abonnent:innen

FREITAG: Die Kosovo-Konferenz in Rambouillet hat begonnen, und man will in sehr knapp bemessenen Fristen zu Resultaten kommen - halten Sie das für realistisch?

LUDGER VOLMER: Die Kontaktgruppe wollte sich des Konflikts sehr entschieden und beherzt annehmen. Es wurden ganz bewußt zeitliche Vorgaben gemacht, und es wurde auch bewußt ein Katalog mit Festlegungen verabschiedet, die nicht verhandelbar sein sollen. Wir haben gegenwärtig den Eindruck, daß sich die Konfliktparteien auf einen solchen Prozeß einlassen werden.

Wenn es bei den Verhandlungen nun auf eine Protektoratslösung hinausläuft, wäre das nicht ein Präzedenzfall zum Beispiel für eine albanische Enklave in Mazedonien?

Wir hatten die Befürchtung, daß in dem Moment, da di