Westerwelle schreckt uns nicht

Interview Wladislaw Below, Leiter der Deutschland-Forschung am Moskauer Europa-Institut, erwartet keine Brüche in den deutsch-russischen Beziehungen unter Schwarz-Gelb

Freitag: Erwarten Sie, dass es unter einem möglichen Außenminister Westerwelle Änderungen in den deutsch-russischen Beziehungen gibt?


Russland befürchtet also keinen stärker pro-amerikanischen Kurs in Berlin?


Das russische Fernsehen berichtet ausführlich über die Homosexualität Westerwelles. Ist das für die Russen jetzt ein Schock?


Welche Folgen hat die Wahlniederlage der Sozialdemokraten für die Politik in Europa und Russland? Gibt es jetzt einen Siegeszug neoliberaler Politik?


Das Interview führte Ulrich Heyden

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

17:00 29.09.2009

Ausgabe 42/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare 2