Terror, Trump und Television

Podcast Wieviel sollten die Medien über Terror berichten? Wir streiten uns darüber
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Terror, Trump und Television

Foto: Nicholas Kamm/AFP/Getty Images

Letzte Woche wurden wir von technischen und biologischen Defekten aus dem Rennen geworfen. Aus aktuellem Anlass streiten wir in dieser Folge über den medialen Umgang mit Terror. Thomas regt sich über eine deutsche Politikerin so auf, dass eine Anspielung auf Herrn Trump und seine Äußerungen zu Charlottesville nicht bemerkt. Jan verwechselt unter anderem Unaufmerksamkeitsfehler mit Unaufmerksamkeitsblindheit. Vielleicht liegt am Besuch der esoterischen Messe. Wir sind beide in dieser Sendung gezeichnet von den infektiologischen Ausläufern des Winters. Es wird Zeit für bessere Zeiten.

Link zur Folge

Ablauf:

03'11 Populist der Woche

10'40 Diskussion Beginn

21'20 Diskussion Ende

27'35 Neues aus dem Oval Office

34'34 Magische Momente

Links zur Sendung:

Dame von Welt über AKK.

Dresden überwindetden PEGIDA-Knick.

AKKs Terrortweet

Musik:

"To be happy" (2007), von RENICH, von dem Album: Nocturnal Overtures CC-BY-SA

Bild:

"Don Quijote", gemalt von J. B. Zwecker 1854

Die Gesprächsgeräusche im Hintergrund signalisieren, das zu diesem Zeitpunkt Gesagte entspricht nicht unbedingt unsere Meinung.

20:42 24.03.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

diaphanoskopie

"...im Gegenlicht der Wirklichkeit." - Ich hab' mal jeden Scheiß geglaubt. - @diaphanoskopie
diaphanoskopie

Kommentare 2