Die Gelddruckmaschine

BIG BROTHER Das Sozialprodukt verlief sich in CDs und Symbole
Exklusiv für Abonnent:innen

Der Sieger mochte es selbst nicht fassen. Nicht Jürgen, den wir wie alle anderen auch in diesen 100 Tagen mit dem Vornamen anzureden gelernt hatten, gewann die abschließende Zuschauerwahl, sondern John. Nicht die rheinische Frohnatur, die sich in den letzten Tagen immer klebriger als guter Mensch zu profilieren versucht hatte, sondern der eher ungelenk wirkende Zimmermann aus Potsdam hatte in der Gunst jenes Teils der Fernsehzuschauer obsiegt, die sich telefonisch an der Endausscheidung beteiligt hatten. Es verlor der Westen, und es siegte der Osten.

Wenn die Abstimmung von Big Brother nicht gefälscht war. Der Verdacht kam prompt auf. Jürgen - so sagt das von RTL 2 und dem Produzenten Endemol sofort dementierte Gerücht - lasse sich ohnehin ob seines Strahlemann-Imag