Die Überlebenden

das Unternehmen Was wird aus Verlag und Magazin ohne den Herausgeber?
Exklusiv für Abonnent:innen

Rudolf Augstein wurde die Frage im Laufe seines Lebens des Öfteren gestellt: Ob er sich denn seinen Spiegel ohne ihn selbst als Herausgeber vorstellen könne. Meist wehrte er die in der Frage liegende Unterstellung, es ginge natürlich nicht ohne ihn, mit einer Handbewegung ab. So groß sei sein Einfluss nicht. Als Herausgeber besäße er noch nicht einmal so etwas wie eine Richtlinienkompetenz. Er dürfe nur dank seiner Funktion gelegentlich in seinem eigenen Blatt etwas richtig stellen. Und dieses Recht nähme er gerne wahr.

Mit der Wirklichkeit hatte das nur entfernt etwas zu tun. Mit Ausnahme der letzten Jahre hat Rudolf Augstein sein Blatt wie kaum ein anderer Herausgeber regiert. Er gab über vierzig Jahre die Richtung an und die Schlagzahl vor. Se