dippegucker

gutta cavat lapidem, non vi sed saepe cadendum.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Ungeschickter als Clouseau | 01.07.2010 | 17:26

Nun ja, "bewiesen" ist gar nichts, außer daß das FBI behauptet 7 Jahre lang eine Gruppe von desperate Housewives beobachtet zu haben, und kurz nach dem Staatsbesuch von Medwedjew die dringende Notwendigkeit sieht, die "Gefahr" zu bannen.

Falls nicht die eine oder andere amerikanische Agentur selbst dahinter steckt, könnte man sich allenfalls vorstellen, daß Rußland absichtlich eine Dilettantentruppe auf Tournee geschickt hat, um das FBI zu beschäftigen, damit die wirklichen Agenten in Ruhe ihrer Tätigkeit nachgehen können.

So oder so, die Medien sollten endlich damit aufhören ungeprüft Meldungen aufzugreifen und weiterzugeben.

Irgendwie erinnert die Medien- und Dienstelandschaft an einen meiner ehemaligen Mitarbeiter, der ständig Gerüchte in die Welt setzte, wenn sie dann aus drei Ecken wieder zurück kamen, nahm er das als Beweis der Richtigkeit seiner Behauptung.

RE: Wider die Allüre der Fachsprache | 30.06.2010 | 18:32

Das gilt doch bei weitem nicht nur für Sozialwissenschaften.

Es scheint mir eher ein menschliches Bedürfnis zu sein, Teilhabe an exklusiven Zirkeln mit Sprach- oder Statussymbolik zu manifestieren.

Ob Einmalreisende das Luftfahrt-Englisch nachäffen um als weitgereist zu gelten, oder Pennäler auf dem Bahnsteig vor sich hinspucken wie die Lamas um als Fußballasse erkannt zu werden, es ist immer der Trieb etwas vorzutäuschen, was nicht wirklich vorhanden ist.

Diese Menschen kann man ganz schnell "entkleiden", wenn man sie bittet ihr Geschwurbel allgemeinverständlich zu erklären.
Hans Christian Andersen läßt grüßen.