Deutsche und russische Coronazahlen in KW 15

Lockdown ja oder nein? Im Vergleich zu KW 13/14 sind die Coronazahlen in Russland unverändert - ohne Lockdown. In Deutschland - mit Lockdown - haben sich die Zahlen um 30 % erhöht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wie in meinen vorausgegangenen Berichten werden hier auch wieder die Angaben auf der offiziellen russischen Coronaseite (https://xn--80aesfpebagmfblc0a.xn--p1ai/) und die täglichen Lageberichte des RKI herangezogen (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Apr_2021/Archiv_Apr_2021.html).

In Russland wurden in der 15. Kalenderwoche insgesamt ca. 2,1 Millionen PCR-Tests durchgeführt (in KW 13 und 14 im Schnitt pro Woche: 2,1 Millionen). Die Gesamtzahl der positiven Tests lag bei 60.711 (zum Vergleich der Wochendurchschnitt von KW 13/14: 60.799). Die Gesamtzahl der an Corona Verstorbenen belief sich auf 2.596 (und wieder der Wochendurchschnitt für die beiden Vorwochen: 2.623). Die Zahlen sind also jetzt bereits die vierte Woche in Folge praktisch gleich geblieben, mit einem minimalen, nicht signifikanten Rückgang. Und das ohne Lockdown und mit sehr lockerer (und obendrein noch von der Bevölkerung sehr locker genommenen) Maskenpflicht.

In Deutschland betrug in KW 15 die Gesamtzahl der positiven Corona-Tests 161.849 (Im Schnitt von KW 13 und 14: 121.558), die Gesamtzahl der an oder mit Corona Verstorbenen ist im Vergleich zum Schnitt der beiden Vorwochen ebenfalls deutlich gestiegen: auf insgesamt 1.665 Verstorbene (Vorwochen-Schnitt: 1.241).

Damit sind in Deutschland beide Werte im Wochenvergleich um über 30 % angestiegen (33,14 % bei den positiven Tests und 34,17 % bei den Todesfällen) - und das mit Lockdown und Maskenpflicht.

Damit hat Deutschland nun gegenüber Russland seinen negativen "Vorsprung" bei den PCR-Tests noch weiter verstärkt, auf die Bevölkerung gerchnet wie auch nach absoluten Zahlen, und bei den Sterbefällen hat Deutschland nun - auf die Gesamtbevölkerung gerechnet - auch eine höhere Sterberate als Russland: Auf 100.000 Einwohner starben in Verbindung mit Corona in Deutschland 2,00 Menschen, in Russland 1,77.

Welche Schlüsse soll man nun aus diesen Zahlen ziehen? Dass der Lockdown etwas bringt?

Für Russland ist auffällig, dass es insgesamt keine großen Änderungen gibt: Von Woche zu Woche sinken die Zahlen für positive PCR-Tests und Sterbefälle kontinuierlich leicht ab. Zum Vergleich die Zahlen von Kalenderwoche 10: 67.832 positive Tests (KW 15, s. oben, 60.711) und 2.996 Verstorbene (KW 15 s. oben, 2.596). Dabei gab es einmal einen etwas größeren Rückgang, von KW 11 auf KW 12 sank die Zahl der Todesfälle von 2.940 auf 2.710.

Nachbemerkung: Für die Corona-Sterblichkeit in Russland wurden z. T. wesentlich höhere Zahlen als die offiziellen Werte angegeben. Was es damit auf sich hat, finden Sie hier: https://www.anti-spiegel.ru/2020/medien-melden-zahl-der-corona-opfer-in-russland-ploetzlich-von-50-000-auf-180-000-gestiegen-stimmt-das/

Frühere Vergleiche Deutschland-Russland:

https://www.freitag.de/autoren/dklose/deutsche-russische-coronazahlen-in-kw-13-14

https://www.freitag.de/autoren/dklose/deutsche-und-russische-coronazahlen-in-kw-12

https://www.freitag.de/autoren/dklose/deutsche-und-russische-coronazahlen-in-kw-11

https://www.freitag.de/autoren/dklose/deutsche-und-russische-coronazahlen-in-kw-10

https://www.freitag.de/autoren/dklose/deutschland-und-russland-im-corona-vergleich

https://www.freitag.de/autoren/dklose/hat-der-lockdown-einen-sinn-ein-vergleich

11:28 18.04.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Dietrich Klose

Vielfältig interessiert am aktuellen Geschehen, zur Zeit besonders: Ukraine, Russland, Jemen, Rolle der USA, Neoliberalismus, Ausbeutung der 3. Welt
Schreiber 0 Leser 22
Dietrich Klose

Kommentare