Wann wird Rajoy erledigt?

Katalonien. Das werden die Independentistas in Katalonien auf ihre Art bewerkstelligen. Bisher vollzieht sich der demokratische Bruch mit dem
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

neoliberal-autoritären Rajoy-Regime erstaunlich zivilisiert und nach demokratischen Prinzipien. Letzteres kann man vom Rajoy-Regime in keinster Weise sagen. Im Gegenteil. Das postdemokratische Vorgehen und die schwerwiegenden Menschen- und Grundrechtsverletzungen in Katalonien mindestens seit dem 1.10.2017 sind nur die Spitze des Eisbergs im EU-Land Spanien. Ein korruptes und postfranquistisches Regierungssystem, das von den EU-Institutionen sowie unionistischen Linken in Europa durch ihr skandalöses Schweigen am politischen (Über-) Leben gehalten wird, lässt sich möglicherweise mit gewaltlosen Mitteln nicht radikal entsorgen. Dennoch ist die politische Strategie und der demokratische Weg der katalanischen Independentistas zweifellos richtig, wenn sie weiterhin auf zivilen Ungehorsam auf der Straße in Kombination mit parlamentarischer Regierungsmacht setzen. Obwohl die nationalistischen Unionisten wegen der momentanen Uneinigkeit der Republikbefürworter bezüglich der Investitur von Puigdemont einen vorläufigen Erfolg zu verbuchen haben, ist nicht zu übersehen:

"Egal wie der Parteienstreit endet, die Unabhängigkeitsbewegung ist mehr. Es sind Hunderttausende von Menschen, die in den vergangenen Jahren immer wieder auf die Straße gingen, und es sind die über zwei Millionen, die trotz brutaler Repression beim Referendum am 1. Oktober für die Loslösung von Spanien stimmten. Sie haben erreicht, dass die Parteien überhaupt so weit gingen, wie sie in den letzten Monaten gegangen sind. Der vermeintlich Sieg, den Madrid feiert, könnte sich deshalb schon bald als Pyrrhussieg erweisen." Pyrrhussieg

23:12 02.02.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 10