Dorian Baganz

Ressortleiter „Wirtschaft“ und „Grünes Wissen“

Dorian Baganz, geboren 1993 in Duisburg, studierte Politik und Geschichte in London, Berlin und in Oslo. 2019 war er als Lokalreporter für die Süddeutsche Zeitung im Umland von München tätig. Seit 2022 ist er Redakteur beim Freitag und schreibt dort vornehmlich über Klimathemen und soziale Umbrüche. Gemeinsam mit Pepe Egger baute er ab 2022 das Nachhaltigkeitsressort „Grünes Wissen“ auf. Seit Mai 2024 ist er verantwortlicher Redakteur für die Ressorts „Wirtschaft“ und „Grünes Wissen“.

Dorian Baganz
Die FDP freut sich: Jetzt gibt es Krawall gegen SPD und Grüne

Die FDP freut sich: Jetzt gibt es Krawall gegen SPD und Grüne

Liberal Wende, Wende, Wende: Die FDP will alles anders machen – egal ob bei Wirtschaft oder Migration. Fünf Prozent der Wähler gaben dafür am Sonntag ihre Stimme. Christian Lindner hat nun die Bestätigung für seinen harten Kurs gegen SPD und Grüne


„Correctiv“-Recherche zu Missbrauch im EU-Parlament: Spitzname „Bumsberger“

„Correctiv“-Recherche zu Missbrauch im EU-Parlament: Spitzname „Bumsberger“

Kolumne Eine großangelegte Recherche von „Correctiv“ zeigt, dass etliche Fälle von sexuellen Übergriffen durch EU-Abgeordnete kaum geahndet werden. Auch ein Vertrauter von Angela Merkel ist unter den Beschuldigten. Das Problem hat System in Brüssel


Thomas Geisel vom Bündnis Sahra Wagenknecht: „Braucht die EU wirklich mehr Geld von uns?“

Thomas Geisel vom Bündnis Sahra Wagenknecht: „Braucht die EU wirklich mehr Geld von uns?“

Interview Thomas Geisel war mal SPD-Oberbürgermeister von Düsseldorf, jetzt tritt er für die Wagenknecht-Partei bei der EU-Wahl am 9. Juni an. Mit vernünftiger Wirtschaftspolitik kriegt man die AfD klein, sagt er. Wie genau will er das schaffen?


Die Königin vom Fischmarkt: So lief der Wahlkampfauftakt von Sahra Wagenknecht in Hamburg

Die Königin vom Fischmarkt: So lief der Wahlkampfauftakt von Sahra Wagenknecht in Hamburg

Europawahl Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) startet in den EU-Wahlkampf. Knapp 800 Leute stehen auf dem Hamburger Fischmarkt, um der Parteivorsitzenden und ihren Spitzenkandidaten zu lauschen. Das sind ihre wichtigsten Forderungen


Harvey Weinstein steht wieder vor Gericht: Wer ihm glaubt, ist Verschwörungstheoretiker!

Harvey Weinstein steht wieder vor Gericht: Wer ihm glaubt, ist Verschwörungstheoretiker!

Kolumne Das höchste Gericht von New York hat den Schuldspruch gegen Harvey Weinstein aus dem Jahr 2020 aufgehoben. Unser Autor findet: Typen wie ihm, Donald Trump oder Gérard Depardieu kann man nur glauben, wenn man auch Verschwörungsmythen anhängt


Emir und die Detektive: Wie sich Abu Dhabi der Welt als Vorzeige-Öko präsentiert

Emir und die Detektive: Wie sich Abu Dhabi der Welt als Vorzeige-Öko präsentiert

Zun Hause bei den Ölscheichs Die Vereinigten Arabischen Emirate haben den „Freitag“ in ihre Hauptstadt eingeladen, um zu zeigen, wie nachhaltig sie sind. In den leeren Straßen eines Ökostadt-Projekts hat unser Reporter gelernt: Greenwashing wird am Golf großgeschrieben


Kindesmissbrauch-Skandal der Weltbank: Verzieh dich wieder zu Mastercard, Ajay Banga!

Kindesmissbrauch-Skandal der Weltbank: Verzieh dich wieder zu Mastercard, Ajay Banga!

Kolumne 2020 wurde bekannt: In kenianischen Schulen, die von der Weltbank finanziert wurden, haben Lehrer ihre Schüler vergewaltigt. Leider hat sich der Weltbankchef jetzt erst in einem Brief bei den Opfern entschuldigt. Chronik eines Trauerspiels


Die magischen 3,5 Prozent: Friedemann Karig erklärt, wie Protest erfolgreich wird

Die magischen 3,5 Prozent: Friedemann Karig erklärt, wie Protest erfolgreich wird

Klimabewegung Am „Earth Day“ 1970 demonstrierten 20 Millionen Amerikaner für den Erhalt der Umwelt – einer der größten Proteste der Menschheit. Dennoch ging der CO₂-Ausstoß weiter. Wie Klimaaktivismus erfolgreicher sein kann, erklärt Friedemann Karig


Anti-Tesla-Aktivistin: „Der Bürgermeister von Grünheide sagt uns nicht die Wahrheit“

Anti-Tesla-Aktivistin: „Der Bürgermeister von Grünheide sagt uns nicht die Wahrheit“

Im Gespräch Manuela Hoyer kämpft schon lange gegen die Gigafactory von Elon Musk. Auch nach der Attacke auf Teslas Stromversorgung hört sie nicht auf. Unter dem Motto „Grünheide sagt Nein“ ging sie am Wochenende auf die Straße. Hier erklärt sie, warum


Onlinedating der Zukunft: Wie ein Russe seine Traumfrau mithilfe von ChatGPT kennenlernte

Onlinedating der Zukunft: Wie ein Russe seine Traumfrau mithilfe von ChatGPT kennenlernte

Love Me Tinder Ein russischer Softwareentwickler hat einen Bot programmiert, der automatisiert mit Tausenden Frauen „flirtete“, bis er die richtige für seinen Erfinder gefunden hatte. Ist das nun die Art, wie wir im 21. Jahrhundert die große Liebe finden?