Die FDP freut sich: Jetzt gibt es Krawall gegen SPD und Grüne

Liberal Wende, Wende, Wende: Die FDP will alles anders machen – egal ob bei Wirtschaft oder Migration. Fünf Prozent der Wähler gaben dafür am Sonntag ihre Stimme. Christian Lindner hat nun die Bestätigung für seinen harten Kurs gegen SPD und Grüne
Exklusiv für Abonnent:innen
Die lachen noch, aber Christian Lindner hätte da mal was anzukündigen
Die lachen noch, aber Christian Lindner hätte da mal was anzukündigen

dts-Agentu/picture alliance

Schon wenige Sekunden nach 18 Uhr zeigte die FDP, wo sie steht: Als der Balken der Grünen auf gerade mal 12 Prozent klettert, klatschen nicht wenige im Genscher-Haus, manche johlen freudig. Bei der letzten Europawahl im Jahr 2019 hatte die Klimapartei noch 20,5 Prozent erreicht. Die Liberalen, zumindest einige auf der FDP-Wahlparty, scheint es regelrecht zu freuen, dass sich der Koalitionspartner in Berlin fast halbiert hat. Wundern darf einen das nicht: Christian Lindner ist mit seiner Partei im Kein-Bock-mehr-auf-Ampel-Modus. Und, blöd für seine Mitkoalitionäre: Das Ergebnis der EU-Wahl dürfte ihn in diesem Kurs bestärken.

Denn die FDP schnitt am Sonntag deutlich besser ab, als viele (auch sie selbst) erwartet hatten. Spitzenkandidatin Marie-Agnes Strack-Zimm