RE: Der Kommandant muss abtreten | 01.10.2018 | 16:34

Insgesamt interessant, aber mit falschen Fakten: "Es führen keine Historiker sondern GRUNDSÄTZLICH Zeitzeugen." Das ist falsch! Wir sind 115 Referenten, nur etwa ein Drittel sind noch Zeitzeugen. Es gibt viele junge Historiker, aber auch fremdsprachenkundige, die keins von beiden sind. Die Qualitätsstandards werden durch Historiker geprüpft, wie beispielsweise durch den Historiker Peter Erler, der Führungen von Zeitzeugen stichprobenartig begleitet. Und das soll auch in Zukunft so sein. Außerdem gibt es für ALLE Referenten Weiterbildungsveranstaltungen, Exkursionen. Zeitzeugen sind nicht grundsätzlich schlechter, sondern werden von vielen Besuchern extra angefordert, weil sie gerade bei Schülern durch persönliche Geschichten nachhaltiger Wissen vermitteln können. Nicht alle Historiker sind perfekt, ich selbst habe Historikerführungen erlebt, wo ich die DDR nicht wiedererkannt habe. Der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk ist ein Historiker, der in Fachkreisen auch nicht gerade zu den STERNEN gehört.