Neues aus Dubinesien.

freiheit des wortes .
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

die dubinesier sind unter die digitalen dissidenten gegangen.
und zwar sind die kleinen roten chinesenindianer
der festen überzeugung,
das system zu stürzen.
und zwar deren eigenes.
gar nicht mal so blöd.
die diktatorin dubi hält sich ihre kleinen
freigeister geistig so klein,
dass sie das verlangen nach bürgerlichkeit verspüren.
weil sie es aber nicht kennen,
stellen sie es sich wie folgt vor:
sicherheit, babys, vielleicht ein auto
und...ähm... wie wäre es mit spargel?
den isst man doch jetzt?
ja, spargel!
den wollen sie.
umwickelt von schinken.
sie würden diesen spargel so gerne bei google pictures googlen,
der staat lässt diese suche aber sperren,
weswegen es immer und immer wieder nur
bilder von inständiger nudelsuppe zu sehen gibt.
selbst schuld.
damit fördert der diktator nur die kreativität der bewohner.
und lasst euch gesagt sein,
sie sind es.
sie werden diese große dunkle macht bekämpfen.
sie werden sich nicht mehr klein halten lassen,
sie wollen hinaus.
sich einen bunten blumenstrauß aus dem leben pflücken.
und sich ein tellergericht gönnen.
aus dem richtigem leben.

19:07 27.04.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Du Pham

sometimes i have to pee. sometimes i pee letters.
Du Pham

Kommentare