Neues aus Dubinesien.

auf der flucht .
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

die dubinesier melden sich inkognito.
von einem fleckchen
aus einem fleckchen
mit einem fleckchen.

ganz geheim.
ganz versteckt.
ganz klein gemacht.

denn sie haben etwas untriebiges getrieben.
sie stehlten dem weltbesten phamkuchenhaus
des landes dubinesien
das hochstaatsgeheime rezept für
die weltbesten phamkuchen
die je ein dubinesier genascht hat.

nun ist das phamkuchenhaus pleite.
voller scham müssen sie gestehen,
dass keiner von ihnen das rezept auswendig konnte.

doch wo sind die dubinesier?
den lieblingsinselstaat kuba besuchten sie bereits.
auch wenn man sich ja zweimal sieht im leben,
dort sind sie nicht.

in moskau vielleicht?
da möchten sie gerne an den weißen nächten
dostojewskieske liebeleien erleben.
aber die zeit ist nicht reif.

hmmm.

die dubinesier sind dort.
dort.
wo sie ihr phamkuchenrezept
für viel geld an einen pizzalieferanten verkaufen können.
dort.
an einem ort wo der phamkuchen auf ruby hört.
der kuchen hat allerdings eine reifezeit von sieben jahren.

bis dahin verabschieden sich die dubinesier mit einem
hauchzarten "ciao amore mio" & "bang, bang. io sparo a te bang"

21:36 24.06.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Du Pham

sometimes i have to pee. sometimes i pee letters.
Du Pham

Kommentare