Die Impfkampagne als Game-Changer?

Corona-Hype Die Zweifel am Nutzen der genbasierten Impfung nehmen zu - und die Skeptiker werden von den Befürwortern ins Abseits gestellt. So dass nach Rechtfertigungen, Motiven und Fakten - beide Seiten betreffend - gefragt werden kann

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Mein Türöffner

Heute teilte mir ein italienischer Freund folgendes mit:

Mi conforta pensate che il mio pensiero sia condiviso! Ma ….? Dies als Reaktion auf meine oftmalige Kritik, die er kannte, an der Verteufelung von Impfskeptikern in Deutschland - aber auch in Italien. Ich antwortete ihm; um dieses unausformulierte "Ma" (Aber) ins Visier zu nehmen: E quello che ci rimane è speranza e umorismo, che nessuno può toglierci.

Ja, die Frage, macht es Sinn, sich an den Widersprüchlichkeiten der “Anti-Covid 19-Politik” abzuarbeiten, beschäftigt uns beide. In der Sache einer Meinung; aber extrem unsicher, was die Wirkung aufklärerischer Bemühungen angeht.

Mein Rettungsanker, der dieser zweifeldurchsetzten Sinnfrage in eine kurze aufmunternde Botschaft transportieren und so Bodenhaftung verleihen soll: Was uns bleibt, ist die Hoffnung und der Humor.

Letzteres möchte ich hier nicht weiter ausbreiten; die Hoffnung auf Besserung schon.

Was treibt uns an, bzw. was ist “faul” an der aktuellen Corona-Politik?

Hierzu also mein Versuch, Antworten und Erklärungen zu finden.

  1. Das Narrativ "Ungeimpfte" sind Schuld, dass die Corona-Krise wieder eskaliert. Es gibt dazu keinerlei Evidenz; ist also eine Falschbehauptung!
  2. Menschen, die sich als Impfskeptiker outen, vor allem die Prominenten, werden öffentlich quasi hingerichtet bzw. „sanft“ auf den „richtigen Weg“ gebracht. Oft mit der sich widersprechenden Aussage: Es besteht keine Impfpflicht, aber….
  3. Die Leitmedien versagen vollständig; denn sie praktizieren weitestgehende unkritische Regierungspropaganda. Und handeln so im Grunde genommen gegen ihren journalistischen Auftrag in einer funktionierenden Demokratie als etablierte, unabhängige "Vierte Gewalt".
  4. Wissenschaftler, Institutionen und Verbände marschieren Seit-an-Seit mit der offiziellen Regierungslinie. Es gibt so - tendenziell - nur noch eine Wahrheit und ein Interesse; nämlich das, was die Regierung vorgibt.
  5. Fakten werden ignoriert bzw. geleugnet; wie z.B.:

- Dass sowohl Ungeimpfte als auch Geimpfte sich anstecken und das Virus weitergeben können. Laut einer englischen Studie (UK Health Security Agency, COVID-19 vaccine surveillance report – Week 42) sind sogar die Geimpften noch zahlenmäßig mehr, als die Ungeimpften, die das Virus weitergeben!

- Dass kein vernünftiger Ungeimpfter nichts tut für die natürliche Stärkung seines Immunsystems - wie z.B.: die Einnahme von Vitamin C und D und Zinktabletten; oder Kalt-Warm-Duschen und Nasen- und Mundspülungen.

6. Die unerträgliche Hetze gegen die Ungeimpften hat möglicherweise – die natürlich nicht kommunizierte - Ursache, um von den bisherigen Fehlern abzulenken; die da waren: zu einseitig orientierte Berater; kein gezielter, wirkungsvoller Schutz der wirklich Gefährdeten: der Alten und gesundheitlich Vorbelasteten; kein Ausbau unseres Gesundheitswesens: statt mehr gibt es weniger Notfallbetten, statt mehr und gut bezahltes Personal gibt es nach wie vor zu wenig und schlecht bezahltes Personal; wenig hilfreiche Lockdowns mit dramatischen „Nebenwirkungen“; zu einseitige medizinische Orientierung an den genbasierten Impfungen: hilfreiche Medikamente werden fast völlig ignoriert, oder von der Pharmaindustrie und ihren gekauften Wissenschaftlern diffamiert, wie z. B. Ivermectin! (https://www.youtube.com/watch?v=oTx2CGt56xM)

(https://tkp.at/2021/08/04/israelische-studie-zeigt-hohe-wirksamkeit-von-ivermectin-bei-covid-fruehbehandlung/?fbclid=IwAR3ApDRJkl2_MErlP597nupXbZn49Q)

7. Die propagandamäßig befeuerte Impfeuphorie erinnert an Orwells "1984"; ich zitiere:

"Wir geben uns nicht mit erzwungenem Gehorsam - nicht einmal mit hündischer Unterwerfung zufrieden. Wir vernichten den Ketzer nicht. Wir bekehren ihn. Keiner widersteht uns.“

8. Die NoCovid Strategie, mit der Versprechung der Ausrottung des Virus durch einem gesamtgesellschaftlichen Stillstand - Lockdown genannt - ist kläglich gescheitert; ebenso die Versprechung durch die massenhaften Impfungen. Es wird nicht gelingen, denn es braucht eine notwendige Durchseuchung (!) zum Erreichen der Herdenimmunität - und die gelingt offensichtlich nicht durch die Impfungen. Das sieht auch der WHO-Europachef so! (https://www.theportugalnews.com/de/nachrichten/2021-09-12/who-europa-chef-bezweifelt-dass-herdenimmunitat-moglich-ist/62320)

Damit ist auch klar, dass die hohen Inzidenzen nicht wirklich gefährlich sind, wenn den relativ wenigen, die auch erkranken (wie bekannt: ein positiver Test ist nicht gleichbedeutend mit einer diagnostizierten COVID-19-Erkrankung), schon im Anfangsstadium geholfen wird - z.B. durch Ivermectin.

Bedingungsloser Konformismus

Offensichtlich ist bedingungsloser Konformismus gegenwärtig das Gebot der Stunde; wie ich es bereits in meiner Streitschrift am 26.10.2021 zum Ausdruck brachte. (https://www.freitag.de/autoren/ebecker/kimmich-unter-dauerbeschuss)

Heute konnte ich in den Nachdenkseiten als Erklärungsversuch dazu sehr Hilfreiches lesen: „Die heutige Welt wird von einer einseitigen Machtstruktur beherrscht, die lose um die Regierung der Vereinigten Staaten konzentriert ist. Sie besteht aus vielen Staaten, die scheinbar unabhängig sind, und doch kann diese Machtstruktur als Imperium bezeichnet werden, da sie bei allen entscheidenden internationalen Themen nahezu an einem Strang ziehen.(…)

Die stärkste Waffe des Imperiums ist nicht sein Militär, sondern seine Propagandamaschine. Es gab schlicht nie zuvor auch nur annähernd so etwas wie die weltumspannende Kontrolle des Narrativs, wie sie die westlichen Medien, Silicon Valley und Hollywood ausüben. (…)

Eine klare und sachkundige Analyse der Probleme der Welt führt einen immer wieder zu diesem einen Grundproblem zurück: dass die Erdbewohner massenhaft psychologisch so manipuliert werden, dass sie sich selbst so organisieren, dass sie den Mächtigen statt den Menschen dienen.“ (Caitlin Johnstone, zitiert nach: NachDenkSeiten vom 10.11.2021).

Als Schlüsselbeispiel zur Macht, der in diesem Zitat beschriebenen Propagandamaschine der Herrschenden, nenne ich das Foto von Bergamo. Es ist ein Fake, denn die bekannte Aufnahme mit den vielen Särgen stammt aus Lampedusa (https://pagellapolitica.it/bufale/show/1008/no-questa-foto-con-numerose-bare-in-fila-non-è-stata-scattata-a-bergamo-a-marzo-2020?fbclid=IwAR0KjoeCkCM): "L'immagine risale a ottobre 2013 e mostra l'hangar dell'aeroporto dell'isola di Lampedusa con dentro 111 bare dopo che il 3 ottobre 2013 era naufragata nel Mediterraneo una nave. In questa occasione morirono circa 400 migranti."

Es wurde also im Hangar des Flughafens der Insel Lampedusa aufgenommen; am 3. Oktober 2013 – und zeigt 111 Särge mit ertrunkenen und gefundenen Migranten. Insgesamt sind dabei circa 400 Menschen umgekommen.

Dennoch Hoffnung?

Und woher speist sich – all dies beachtend – die Hoffnung auf mehr Wahrheit, auf die zurückzugebenden grundgesetzlich garantierten Freiheiten, auf Vernunft und Gerechtigkeit; jenseits der Interessen der Mächtigen ?

Abraham Lincoln hierzu; formuliert auf einem anderen politischen Hintergrund, aber von der grundsätzlichen Bedeutung her (!), dennoch hier als Hoffnung spendende These verwendbar:
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen.

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Was ist Ihre Meinung?
Diskutieren Sie mit.

Kommentare einblenden
%sparen