Signale gegen eine falsche Corona-Politik

Lockdown Anti-Corona-Politik und Lockdown-Fans in Erklärungsnöten!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Anhand von 9 Punkten möchte ich dies kurz zur Debatte stellen

  1. Die geplante Impfung

Am 20.1.2020 wurde vom Paul-Ehrlich-Institut (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel) ein dritter „Sicherheitsbericht“ über die COVID-19 Impfung veröffentlicht. Dabei ergaben sich bei 645 Personen unerwünschte Nebenwirkungen, 145 Menschen davon hatten schwerwiegende Reaktionen. Dem Paul-Ehrlich-Institut wurden 21 Todesfälle bei Patienten im Alter von 56 bis 99 Jahren (14 Frauen, 7 Männer) in einem zeitlichen Abstand von 1 Stunde bis 14 Tagen nach Impfung mitgeteilt.

https://www.bildderfrau.de/gesundheit/krankheiten/article231385575/Corona-Imfpungen-Das-sind-die-bisher-erfassten-Nebenwirkungen.html

Die langfristigen möglichen Schäden sind in dem Bericht natürlich nicht enthalten.

Gerade auch von den Mitarbeiter/innen in Alten- und Pflegeheimen, die mit ihren ihnen anvertrauten Personen eine Impf-Priorität erfahren kommt unerwartet viel Zurückhaltung bzw. Ablehnung.

https://www.freitag.de/autoren/ebecker/who-die-gates-stiftung-und-corona

2. Klinikschließungen und Notfallbetten

Im Jahr 2020 wurden 21 Kliniken in Deutschland geschlossen - und damit natürlich auch Intensiv-Betten-Kapazitäten wegrationalisiert; so wie dies in privatwirtschaftlich geprägten Kliniken im Neoliberalismas angesagt ist!

Die Regierung weiß dazu aber nichts?

https://www.yamedo.de/blog/regierung-weiss-nichts/

Dabei ging es doch angeblich gerade um die Intensivbettenkapazitäten, wie bereits im Frühjahr 2020 (Parole: "flatten the curve") den Bürger/innen erzählt wurde.

Trotz des unverantwortlichen Abbaus an Bettenkapazitäten sind laut DIVI-Register aktuell freie 10.778 Betten als 7-Tage Notfallreserve gesichert.

https://www.divi.de/divi-intensivregister-tagesreport-archiv/viewdocument/5403/divi-intensivregister-tagesreport-2021-01-24

3. Die öffentliche Berichterstattung

Wieder zeigt man dem Publikum Särge, so wie damals aus Bergamo und NewYork - ohne auf den wahren Kontext einzugehen!

https://www.freitag.de/.../ebecker/der-elefant-und-die-katze

Z.B. am 19. Januar im ARD / ZDF Morgenmagazin gab es einen Bericht aus dem Krematorium in Meißen. Der Beitrag wurde gesendet, obwohl der Bundesverband Deutscher Bestatter bereits zu Meißen Stellung genommen hatte; denn das Krematorium in Meißen war bereits in der Grippewelle 2018 die Schlagzeile in der BILD mit dem Titel: "Totenstau im Krematorium".- Offensichtlich bekommt man in Meißen die Bilder, die man haben möchte? So etwas wirkt immer, macht Angst, erzeugt Panik: die Macht der Bilder ist immens!

https://renegraeber.de/.../totenstau-im-krematorium-meissen/

4. Es gab 2020 keine Übersterblichkeit

Es gibt wohl eine erhöhte Mortalität aufgrund einer erhöhten Anzahl an über 80-Jährigen, die in den letzten 8-10 Jahren um über 36 % angestiegen ist. Eine höhere Anzahl an alten Menschen ist notwendigerweise verbunden mit einer erhöhten Sterbefallrate, da diese Menschen mit und ohne Infektion ihr natürliches Lebensende erreicht haben.

https://www.yamedo.de/.../uebersterblichkeit.../

5. Der nicht evidenzbasierte pauschale (!) Lockdown

Der vorhergehende "Soft-Lockdown" wurde weiter verschärft, obwohl auch diesmal keine Studien und keinen Beleg für die Wirksamkeit der bisherigen "Maßnahmen" seitens unserer Regierungen auf Bundes- und Länderebene den Bürger/innen vorgelegt wurden. (Lokal kann so eine Maßnahme kurzzeitig sinnvoll sein - aber nicht undifferenziert national!)

Und da diese Daten von der Regierung nicht vorgelegt werden, muss von vorliegenden Daten ausgegangen werden:

https://www.yamedo.de/.../wirkungslosigkeit-von-lockdown.../

Weitere Hinweise dazu: https://www.freitag.de/autoren/ebecker/who-die-gates-stiftung-und-corona

6. Herr Lauterbach u.A. fordern eine Inzidenz von 25.

Das ist zwangsläufig gekoppelt mit einem Dauer-Lockdown – vermutlich bis in den Frühsommer hinein: Mit immensen Kollateralschäden und der Unmöglichkeit, diesen Stand, wenn er denn erreicht werden kann, zu halten! Jedenfalls mit den PCR-Tests, die als Wahrheitsfinder (!) eingesetzt werden und die massenhaft falsch Positive hervorbringen, geht dies nicht: "Durch die am 11. November 2020 verkündete Entscheidung des Berufungsgerichts im portugiesischen Lissabon (Proc. Nº 1783/20.7T8PDL.L1) wird die bisherige Testpraxis jedoch gänzlich auf den Kopf gestellt. Die portugiesischen Richter halten den PCR-Test für unzuverlässig und heben eine Quarantäneanordnung auf. Die Anordnung wurde zuvor über eine positiv getestete Person und ihr 3 nahestehende Kontaktpersonen verhängt. Das Berufungsgericht führt in seiner Begründung aus, dass der PCR-Test an und für sich nicht in der Lage ist, zweifelsfrei festzustellen, ob die Positivität tatsächlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus entspricht."

https://www.anwalt.de/rechtstipps/corona-urteil-laut-lissabon-sind-pcr-tests-unzuverlaessig-und-duerfen-keine-quarantaene-begruenden_182561.html

Am 20. Januar aktualisierte die WHO (Weltgesundheitsorganisation) ihre Richtlinien für die Interpretation von PCR-Tests; mit dem Ergebnis, dass ein positiver PCR-Test ohne Symptome und ohne CT-Wert wertlos ist!

https://reitschuster.de/.../unglaublich-who-warnt-vor.../...

7. Das aktuelle Urteil des Amtsgerichts in Weimar

In diesem Urteil (Januar 2020) stuft das Amtsgericht, das vom Staat angeordnete allgemeine Kontaktverbot als verfassungswidrigen Tabubruch ein und stellt damit die gesamte deutsche Lockdown-Politik infrage.

https://www.anwalt-suchservice.de/.../corona-urteile...

Ähnlich argumentierte im Nov. 2020 der Verfassungsrechtler Rupert Scholz (CDU): Kanzlerin und Ministerpräsidenten handeln „verfassungswidrig“

https://www.yamedo.de/.../rupert-scholz-zu-corona.../

Und bereits Anfang April 2020 warnte der Ex-Verfassungsrichter Hans-Jürgen Papier: „Wenn sich das noch länger hinzieht, hat der liberale Rechtsstaat abgedankt“

https://www.yamedo.de/.../verfassungsrichter-papier-zu.../

8. Mehr Menschen sterben an den Folgen des Lockdowns als an Covid-19

Selbst von einem Regierungsmitglied wird diese Einschätzung vertreten; nämlich von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU)!

https://www.yamedo.de/blog/folgen-des-lockdowns/

Weitere Informationen dazu: https://www.freitag.de/aut.../ebecker/lockdown-und-kein-ende

9. Für die Schweiz gibt es bereits ein hoffnungmachendes Konzept

Es kann auch ohne Lockdown und mit Zurückholung von Menschen- und Freiheitsrechten eine vernünftige Corona-Politik betrieben werden; so formuliert es Prof. Anton Gunzinger von der ETH Zürich.

https://www.google.com/search?q=Portrait_Prof_Anton_Gunzinger.pdf&rlz=1C1CHBF_deDE873DE873&oq=Portrait_Prof_Anton_Gunzinger.pdf&aqs=chrome..69i57j69i60.2840j

https://www.infosperber.ch/gesundheit/public-health/zuschauertribuenen-bars-und-restaurants-sofort-oeffnen/?fbclid=IwAR163JUAvwMUKFZ58sYQGIySHBHxxI

Warum sollte es nicht möglich sein, diese Vorschläge auch auf Deutschland zu übertragen?

Dass es dazu wissenschaftliche Gegenargumentationen gibt, sollte sinnvollerweise dazu führen, dass die jeweiligen "wissenschaftlichen Erkenntisse" zu hinterfragen sind; d.h. es geht um die Frage nach der Unabhängigkeit von Wissenschaft. Cui bono, ist also die Leitfrage!

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-politik-die-bestellten-berater-kommentar-a-9edd178d-1843-4522-8bde-f4c8bc0dfa30?fbclid=IwAR1E_NN6R

https://www.youtube.com/watch?v=17jqjQfvync&fbclid=IwAR3sj0NcMpdITxDLfceX546y5ObCpH2r0mZuq5AvudpvE-i2WvH8MU-gnt0

https://www.freitag.de/autoren/ebecker/who-die-gates-stiftung-und-corona

18:06 24.01.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare