Risiko im unschätzbaren Schwankungsbereich

BSE Die vollmundigen Versicherungen, britische Milch und Beef seien unbedenklich, haben keine wissenschaftliche Basis
Exklusiv für Abonnent:innen

Das Bild von der britischen Insel aus Rindfleisch in einem warmen Golfstrom aus Bratensoße, wie es die Dichterin Katherine Mansfield zu Beginn des Jahrhunderts sah, hängt gründlich schief, seit im März 1996 im britischen Wissenschaftsmagazin Lancet die Publikation mehrerer Fälle der neuen Variante der Creutzfeld-Jacob-Krankheit die Welt aufschreckte.

Damals war schon offenkundig, was neuerdings durch den Philipps-Report (*) amtlich geworden ist: Vom britischen Landwirtschaftsministerium ist Forschung nicht nur gesteuert, sondern auch manipuliert und behindert worden. Kritische Wissenschaftler wurden von Fördergeldern abgeschnitten, unter Druck gesetzt und verleumdet.

Mit dem Exportverbot britischen Beefs, versicherten damals die Verantwortlichen der Europäi