Luise und Grothe

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Bei uns hieß der Dorftrottel Grothe -
und lachte den ganzen Tag.
Er war auch der Zeitungsbote,
das wusste nur kein Verlag.

Die Zeitung vom Nachbarn Heppe
erhielt Frau von Werdenbrück.
Er nahm sie ihr früh von der Treppe
und brachte sie nicht zurück.

Im Dorf war der Grothe beliebt,
denn er spielte so schön mit Luise. -
Eines Morgens - von Kugeln durchsiebt -
lag er tot auf der grünen Wiese.

Luise - bald fünf - weinte laut.
Sie konnte es nicht versteh'n,
dass Hein Grothe sie nicht mehr angeschaut.
Er hatte sie nie... überseh'n.

Mal schnitzte er Pfeil und auch Bogen
für die Kleine von nebenan.
Und so sind sie dann lachend gezogen...
in den Wald, tief unter die Tann'.

Später gingen sie über die Wiese -
Luise musste zurück.
Ein Schuss fiel... und danach der Riese.
Die Trauer verdrängte das Glück.

Die Ordnung war wieder vollkommen,
die Sicherheit hergestellt.
Ein paar reagierten beklommen.
Im Dorf... dieser kleinen Welt.

14:12 06.02.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

paulart

"Humor ist der Knopf, der verhindert, daß uns der Kragen platzt." (Joachim Ringelnatz)
Schreiber 0 Leser 2
Avatar

Kommentare 15

Avatar
helena-neumann | Community
Avatar
Avatar