printer

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Strickliesels Liebste | 28.10.2012 | 18:58

Herr Klaue, wie kommen Sie auf die Idee, "Die Wand" sei jemals eine Fibel des Feminismus gewesen??? Ich kann mich an nichts dergleichen erinnern, kann mich auch nicht daran erinnern, dass Elfriede Jelinek und Gisela Elsner "unpopulär" gewesen wären oder sind. Was veranlasst Sie zu dieser Einschätzung? Wenn sie schon politische Klischees ansprechen wollen, wären Survival-Abenteurertum oder Öko-Träume vom autarken Leben in der Natur ohne Strom, ohne Diesel, ohne Wareneinkauf sehr viel näher gelegen. Eine Strickliesel ist die Protagonistin jedenfalls nicht, häkeln tut sie auch nicht, das Leben mit den Tieren wird nicht romantisiert, und sie ist auch kein Opfer. Wieso Opfer? Wieso "Ohnmacht"? Sie überlebt als alpiner (und zufällig weiblicher) Robinson Crusoe, sie ist bewaffnet, und sie tötet.