Elektronische Indianer

FREIBURGER FILMFORUM Ethnographisches Filmemachen zwischen anthropologischer Feldforschung und kultureller Selbstbehauptung
Exklusiv für Abonnent:innen

Nicht gedrehte Filmsequenzen sind meist das Interessanteste, wovon Filmemacher berichten können: »Auf der Bootstour auf dem Amazonas von Manaus zu der Stelle, wo der Rio Negro und der Rio Branco zusammenfließen, hat eine brasilianische Crew ein Video für die Touristen produziert. Auf der Rückfahrt saßen dann alle an Deck und haben konzentriert auf die Leinwand geschaut, kein Blick mehr für den phantastischen Amazonas. Und ich hatte keine Kamera dabei«, erzählt der australische Dokumentar-Ethnofilmer Dennis O'Rourke kürzlich beim Freiburger Film Forum. Mit Cannibal Tours (1988), der teils auf einem Luxusboot spielt, das deutsche Touristen zu Kannibalismus praktizierenden natives auf Papua-Neuguinea bringt, hatte er visuelle Feldstudien film&