Erlösung aus der Seinskrise

ZÄH AUF DEN SPUREN DER BESTIALITÄTEN Edward Burleighs voluminöse Gesamtdarstellung der Vernichtungspolitik der Nationalsozialisten
Exklusiv für Abonnent:innen

Wie kann man angesichts von alledem, was zum ›Dritten Reich‹ an Büchern, Filmen und Fernsehdokumentationen vorliegt, das als Leser noch wahrnehmen, gar wahrnehmen mögen?

Zwei Bücher aus der einschlägigen Vielzahl des Herbstes liefern die Probe darauf. Zwei Bücher, die extremer nicht sein könnten: Hier Aufzeichnungen eines teilnehmenden Beobachters aus dem Jahr 1939, Erinnerungen an die Jahre 1914 bis 1933, die er zu Lebzeiten nicht veröffentlichte, ganze 240 Seiten - Sebastian Haffners Geschichte eines Deutschen. Dort, geradezu monströs, annähernd zwölfhundert Seiten des englischen Historikers Michael Burleigh, eine umfassende Rekonstruktion auf der Basis nahezu unüberschaubarer Quellen und Forschungen. Hier autobi