Frühlingsgewimmel

TASCHENBÜCHER
Exklusiv für Abonnent:innen

In der Jugend will man sonderbarer erscheinen als man ist, im Alter weniger sonderbar als man ist." Wie der alte Winter in rauhe Berge, scheint sich die Generation der Ewigfröstelnden, auch sommers in dicke Mäntel, Schals und Palästinensertücher gekrümmt, auf ein paar Straßenzüge in Berlin und Hamburg zurückgezogen zu haben. Die Zeiten sind wieder härter und da kann man sich rote Nasen nicht mehr leisten. Wenn also der neue junge Mensch von Kälte und Eiszeit fabuliert, geht es eher cool zu. So jedenfalls in der Anthologie Eiszeit, in der 25 Autorinnen und Autoren Tiefgefrorenes zum Vortisch liefern: Karen Duve, Tanja Langer, John von Düffel, Markus Seidel und so fort. Eine gute Gelegenheit, die neuen Lieblinge des Feuilletons und ihre