RE: Ein Abschnitt für die Transparenz | 22.08.2010 | 02:49

Ha, ha, ha. Was für ein unsäglicher Artikel. Toni Blair und Obama gemeinsam im Kampf für Gerechtigkeit in der Dritten Welt. Schlimm so einen irreführenden Text im Freitag zu lesen.

RE: Die Offenheit der Offenen | 12.07.2010 | 16:16

Na siehst du.
Hoffentlich veröffentlichen die auch das andere Material, das sie bekommen haben.
Die Leute von Wiki sind verständlicherweise jetzt sehr nervös und
ich glaube, das sie alle Angst haben sollten vor einigen Geheimdiensten weil die Sache doch höchst brisant ist.
Wir sollten sie vor allem moralisch unterstützen und dieser tantenhafte Spruch von John James Dow das durch Wikis Verhalten die ganze Szene diskreditiert wird ist der Versuch Zwietracht zu stiften.

RE: Die Offenheit der Offenen | 12.07.2010 | 03:49

Fakt ist, dieses Video ist eines der wichtigsten Dokumente über den Alltag im Irankrieg. Der ganz ordinäre Einsatz von gutgeschulten funktionellen Analfabeten, die den Mord an 12 menschen abwickeln, als würden sie eben mal schnell zum pinkeln gehen.
Die USA wollen diese Art von Antipropaganda nicht. Das haben sie schon damals durch den Mord an dem spanischen Jornalisten/Fotografen Couco bewiesen, ganz am Anfang dieses Krieges.
Sie wollen keine Zeugen.
Wenn dies doch geschieht, müssen diese Zeugen mit allen erdenklichen Mitteln diskreditiert werden. Dies wird jetzt versucht. Von Geld ist die Rede, das irgenwie verschwunden ist oder jedenfalls nicht dort gelandet ist, wo es landen sollte. Von Intransparenz der Betreiber von Wikileak wird gesprochen. Nach dem Motto: O.K. ihr habt uns überführt aber ihr habt auch viel zu verbergen aber die Welt wird euch schon auf die Schliche kommen.
Eine schäbige Strategie.

RE: Hopes and Prospects | 07.07.2010 | 23:12

Schlimm sowas im freitag zu lesen. Will uns jemand damit was sagen?
Steckt Broder dahinter?
Muss man demnächst einen pro -Israel Artikel erwarten oder eine Art von Befürwortung des (sehr möglicherweise) bevorstehendem Krieges gegen den Iran, weil der ja zwar schlimm ist aber eben auch der befreiung der Frau gilt was ja nur in New York gelungen ist?
(Durch die Serie *Sex and the City*).