Eva Simon

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Künstliche Krallen | 14.10.2009 | 15:26

Danke für die netten Kommentare! @Titta: weinsztein hat recht. Sehr zum Leidwesen der Profis kann sich jede als "Naildesignerin" selbständig machen. Das ist keine geschützte Berufsbezeichnung, und es gibt auch keine bestimmte Ausbildung. Wer seinen Job gut machen will, bildet sich in Seminaren bei Kolleginnen weiter, die bei internationalen Wettbewerben Preise gewinnen. Es gibt auch "Zertifikate", die man im Internet erwerben kann - die scheinen aber das Papier nicht wert zu sein, auf dem man sie sich ausdruckt. Weil die Hürden so niedrig scheinen, machen sich ja auch wahnsinnig viele Frauen in dem Bereich selbständig - die meisten scheitern... Ach, die Nägel bieten Stoff für tausend weitere Geschichten.