Geister der Finsternis

Schwerelos Die Comics von Marjane Satrapi orientieren sich am Trickfilm
Exklusiv für Abonnent:innen

Die Protagonistin der Geschichte Persepolis der iranischen Zeichnerin Marjane Satrapi ist nicht, wie sonst oft in Comics üblich, eine Maus, sondern sie selbst, genannt Marji. Im ersten Panel stellt sie sich vor: "Das bin ich, mit 10 Jahren. Das war 1980." Man sieht ein rund bemaltes, kindliches Gesicht mit den wachen Augen. Marji trägt eine Art Kopftuch namens Maqna´, das ihre Haare, Schultern und Arme bis zum Ellbogen bedeckt. Das Maqna´ ist für Marji und ihre Klassenkameradinnen zuerst ein Spielzeug, mit dem sie in der Pause spielen. Vor allem ist es für das Spiel "Der Geist der Finsternis" geeignet; sie wickeln damit ihr Haupt ein und erschrecken ihre Mitschülerinnen zum Scherz. Später müssen sie aber wegen dieser "unerhörten Scherze mit