Der Landfrieden und seine Vertreter

Sachsensumpf 2.0 Hin und wieder gibt es Repräsentanten von Amtskirchen die den Thesen ihres Religionsstifters gerecht werden.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Pfarrer Lothar König wird von der berüchtigt objektiven sächsischen Rechtssprechung verfolgt. Der, zunächst für den 19. März geplante, Prozessauftakt platzte.

Dank Schlampereien seitens der Dresdner Staatsanwaltschaft beginnt der Prozess gegen Lothar König nun frühestens am 2. April. Der Vorwurf: schwerer, aufwieglerischer Landfriedensbruch. Das Demokratieverständnis im Freistaat: mal wieder höchst fragwürdig.

Bisher weiß niemand wirklich wann und wie der Prozess gegen Lothar König beginnt. Theoretisch, dies bezieht sich auf eine Pressemitteilung vom Amtsgericht Dresden vom 18.03.2013, könnte der Prozess am 02.04.2013 beginnen. Ob dies nun wirklich realistisch ist oder nicht kann nur der Richter entscheiden.

http://test.jg-stadtmitte.de/soligruppe/

Es gibt die Möglichkeit eine Solidaritätserklärung zu unterschreiben:

http://test.jg-stadtmitte.de/soligruppe/

Es gibt die Möglichkeit eine Solidaritätserklärung zu unterschreiben:

http://test.jg-stadtmitte.de/soligruppe/

13:54 22.03.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

fahrwax

Lieber auf dem Wagen, als unter den Rädern.... Bekennender, autonomer Pferdeknecht
fahrwax

Kommentare 4

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community