>> Gute Arbeit für uns alle<<

Denken Funktionäre? Ist die Arbeit im Knast eine Vorbereitung auf „ein Leben in Freiheit“, oder ist es umgedreht?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Zum 1. Mai wird auf DGB Veranstaltungen mit Fähnchen gewunken die in der Justizvollzuganstalt Willich(Nordrhein-Westfalen) gefertigt wurden.

>> Gute Arbeit für uns alle<< steht auf den Fähnchen.

Die Gefangenen erhalten, bei einem Tagespensum von 1600 Stück, 11,16 Euro dafür.

Welchen Stückpreis der DGB dafür berappen muss ist unbekannt, auch eine Werbeagentur und eine Papierverarbeitungs GmbH werden provitieren.

Auf diese köstliche Pikanterie angesprochen antwortet DGB Pressesprechers Klaus Harbers der „Jungen Freiheit“:

„Solange die Arbeitsbedingungen stimmen, die Arbeit freiwillig erfolgt und im Rahmen der Gesetze bezahlt wird, ist gegen Arbeit im Strafvollzug nichts einzuwenden. Im Gegenteil: sie ist eine wichtige Vorbereitung für die Häftlinge auf das Leben in Freiheit nach der Haftzeit.“

Ach so……

12:39 23.04.2013
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

fahrwax

Lieber auf dem Wagen, als unter den Rädern.... Bekennender, autonomer Pferdeknecht
fahrwax

Kommentare 6

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community