Linke Heuchler

Hartz-IV Der Klassenkampf findet auch durch die Vereinnahmung "linker" Medien statt
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Im Beitrag

"Klassenkampf von oben - Der Hartz-IV-Experte Jens Spahn spielt „unten“ gegen „unten“ aus. Er lenkt ab – von Niedriglöhnen und dem Skandal der Sanktionen"

heißt es:

Tausende sind gar „100-Prozent-sanktioniert“ – das geschieht noch nicht einmal mit Strafgefangenen im Knast.

Und? Und nun?

Willkürliche Sanktionierungen sind seit vielen Jahren Standard.

Gäbe es etwas Ähnliches (undenkbar) bezüglich Steuern oder Abgaben, von denen das obere Prozent betroffen wäre, nach drei Tagen wäre eine Klage am Start, die bis zum Bundesverfassungsgericht durchgeprügelt würde. Ganz abgesehen davon, dass die PolitMarionetten solch einen Griff in die Taschen der Reichen niemals wagen würden.

Solch wohlfeiler Beitrag im Freitag ist nichts als heiße Luft.
Wie wäre es mit einer entsprechenden Klage bis zum BVG, lieber Freitag, lieber Herr Augstein?

21:45 26.03.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FaktenChecker

Web-Analyse, Systemanalytiker, AI/KI-Entwickler, Netzwerker...
FaktenChecker