Maaßen

Rücken ohne Deckung Macht Merkel schlapp oder nimmt Maaßen seinen Hut?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Merkel stellt sich nicht hinter Maaßen, was bisher ein untrügliches Zeichen für einen bevorstehenden Rausschmiss/Rücktritt war. Laut Medienberichten hat Merkel sich für eine Entlassung des Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen entschieden.

Was will uns das sagen?

Steht die postdemokratische Kanzlerin der Alternativlosigkeit schon so sehr mit dem Rücken zur Wand, oder sind es Anzeichen von nicht mehr zu kaschierendem Größenwahn, dass sie Seehofer vor der Bayern-Wahl in den Rücken fällt? Will sie gleichzeitig zwei Personen, die nach normalen demokratischen Gepflogenheiten Widerspruch wagen, absägen?

Die regierungstreuen Medien jedenfalls stehen fest zur Kanzlerin der Verlegerherzen und schreiben ihr den Weg frei.

Letztlich ist es egal.

Eine Kanzlerschaft (Präsidentschaft) ohne Laufzeitbegrenzung ist demokratiefeindlich und gehört begrenzt, siehe USA und andere Demokratien.

Meiner unwesentlichen persönlichen Meinung nach legt Merkel es gezielt darauf an, endlich nach Brüssel gehen zu können, um ihrer selbstgefühlten weltgeschichtlichen Rolle noch besser gerecht zu werden. In den dort vorherrschenden demokratiefernen Strukturen fühlt sie sich wohl wie ein Fisch im Wasser.

19:19 17.09.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FaktenChecker

Web-Analyse, Systemanalytiker, AI/KI-Entwickler, Netzwerker...
FaktenChecker

Kommentare 4