Sonntagabend

Ruhe vor dem Shitstorm Ich sitze in einer kleinen "Kneipe", weitab von Dunkeldeutschland. Mein Kontakt beschränkt sich auf das Überfliegen von News.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vielleicht bedarf es der Ferne und Abstinenz vom Dauertrommeln der deutschen Massenmedien, damit sich die manipulativen Machenschaften des politisch-medialen Komplexes in aller Deutlichkeit abzeichen.

Putin und die Wahlen, Russland als Erzfeind, Syrien, Kriegstreiberei, Aufrüstung, Alternativlosigkeit statt Demokratie, Meinungskontrolle statt Meinungsfreiheit, Gesinnung. Die Liste lässt sich beliebig erweitern.

Medial verdrängt wird die Totalüberwachung des öffentlichen und privaten Raumes durch die USA und ihre Vasallen. Kein Wort über die massive Einflussnahme weltweit in Wahlen und öffentliche Meinungsbildung.

Stattdessen ein neuer Kalter Krieg, basiernd auf weniger als Vermutung und Dichtung. Der Kapitalismus kanibalisiert sich und frisst die 99 Prozent, die nicht von ihm profitieren.

Was machen Linke und Linksliberale?

Sie stehen am Straßenrand und bieten sich dem Kapital an.

Ähnlich erging es unzähligen gut ausgebildeten Frauen aus Russland, nachdem der Raubtierkapitalismus Einzug gehalten hatte. Nur so konnte sie ihre Familien, samt Eltern und Großeltern, über Wasser halten.

Putin hat das beendet.

Das verzeihen ihm die US-Kapitalisten und ihre Profiteure nie.

19:07 18.03.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FaktenChecker

Web-Analyse, Systemanalytiker, AI/KI-Entwickler, Netzwerker...
FaktenChecker

Kommentare