Biribinker

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Wantchoucou traut sich | 08.03.2011 | 10:25

Erstens würde ich bitten, dass Sie ein Zitat kennzeichnen und nicht einfach Teile meines Textes übernehmen für Ihren hirnlosen Schrott.
Denn zweitens: was soll das denn heißen: Die Umstände hier sind besser als die in den Herkunftsländern, und das macht sie gut? Jemandem einen Finger abhacken ist dann auch eine gute Sache, weil es ja noch schlimmer wäre, ihm einen Arm abzuhacken?
Ich habe die Szenerien einander gegenübergestellt, um zu zeigen, in was für einem wohlhabenden Land wir leben, mit wie viel Überfluss. Das vergessen wir nämlich oft. Und um zu demonstrieren, dass dieser fürchterliche deutsche Geiz gegenüber Menschen, denen es wirklich beschissen geht, ganz und gar nicht angebracht ist. Damit meine ich gar nicht nur Geld, denn mit dem Geld, das für sinnlose Verfahren ausgegeben wird und für die Betreiber solcher Heime, könnte man schonmal besser einsetzen: für anständige Unterkünfte, wo Menschen, die jahrelang hier leben, auch Kontakt haben können zur Außenwelt (und ob Sie es glauben oder nicht: die meisten dieser Leute würden gerne arbeiten, man lässt sie aber nicht). Sondern auch und vor allem Mitgefühl. Das scheint Ihnen und ihren seltsamen Brüdern hier in der Community aber sowieso zu fehlen.

RE: Wantchoucou traut sich | 07.03.2011 | 01:59

HALLO???
was ist denn das bitte für eine Diskussion? Mandelbrot, Artois Co.... In solchen Heimen leben Menschen, miterleben mussten, wie Ihre Geschwister gefoltert und getötet wurden, der beste Freund oder die eigenen Eltern. Und das nur, weil sie, wie hier alle es so schön macht, offen ihre Meinung gesagt haben, oder weil sie zufälligerweise der "falschen" Ethnie angehören.
Und ihr redet über Zahnpasta? Schneeschaufeln? Fragt euch, ob es ein Waldweg ist oder doch geteert?
Deutsche Staatsbürger bekommen von ihrer Krankenkasse eine Psychotherapie bezahlt, weil ihre Eltern sich haben scheiden lassen, oder weil die anderen Kinder sie ausgelacht haben, in der Schule. Und da fragen sich hier ernsthaft Leute, ob dieses System nicht etwas mehr übrig haben sollte für Menschen, die schwer traumatisiert aus Kriegs- und Krisengebieten kommen? Seid ihr noch ganz sauber??
Kriegt ihr eigentlich noch überhaupt etwas mit? oder schaut ihr euch den ganzen Tag eure Fotos an von damals, als ihr 19 wart und "gedient" habt, und dieses Land so irre weit nach vorne gebracht habt, so dass wir uns jetzt alle Zahnpasta der extraklasse kaufen können?