feminismus

Hallo, mein Themenschwerpunkt ist der Feminismus. Demnächst werde ich als Feministin hier ein Gedanken zum Thema Feminismus bloggen.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: So unsexy | 21.12.2015 | 20:33

Frau Schwarzer hätte einfach weiter gegen weiße heterosexuellen Mann hetzen sollen - alle "underground",...."das ist nicht Feminismus" - Feministinnen und "Ich bin keine Feministin, aber" - Feminstinnen hätten sich vor Freude die Achselhaare gezwirbelt.

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 02.09.2015 | 16:07

Bisschen Stoff

http://www.die-linke.de/politik/frauen/bundesfrauenkonferenz/bundesfrauenkonferenz-2013/reden-und-beschluesse/feminismus-rettet-leben/

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 31.08.2015 | 18:08

Auch da bin ich anderer Meinung ohne die Islam-Debatte und das mediale Klima wäre Breivik in den von ihm bevorzugten Foren untergegangen und hätte nicht das Feedback bekommen. Den Ansturm auf diese Foren hätte es ohne Islam Debatte auch gar nicht geben. Ich denke diese Bestätigung brauchte er um ein "wahrer" Kreuzzügler zu werden. Und da kann man ja mal schauen, wer da so mitgefüttert hat. Vielleicht nicht direkt im Forum. Joko & Klass z.B. erklären den Flüchtlingshassern, daß sie an Spiegel Artikeln zum Thema nicht interessiert sind. Sie nennen den Spiegel und nicht die Deutsche Stimme.

Und wenn Moslems, Katholiken und wer auch immer die gleichen Vorstellungen wie Männerrechtler vertreten, warum wird dann immer wieder Breivik genannt?

Übrigens Feministinnen haben in der Praxis dann auch oft die gleichen Vorstellungen - das ist alles nette Theorie, aber wenn es um Praxis geht - bitte das alte Modell. So wie viele Frauen eben (Schöner Artikel dazu im aktuellen Spiegel: Vegetarisch mit Speck)

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 21:55

Es sei denn, die versuchen bei Breivik auch den Islam rauszurechnen (inkl. Medien dazu etc.) - damit´s dann irgendwie wieder passt.

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 21:10

Feindbild Islam. Lösungsweg Gewalt.
http://www.linkezeitung.de/index.php/inland/medien/3959-mit-pseudo-feminismus-in-den-krieg-wie-die-cia-deutsche-medien-manipulierte-damit-bomben-fuer-menschenrechte-fallen

Die impe­ri­alen Angriff­skriege als Kampf für Menschen-​, ins­beson­dere Frauen­rechte, zu verkaufen.


Hätte Breivik in Uniform nur auf Moslems geschossen, ja dann wäre er heute Volksheld der Feministinnen.

Das einzige das beide von der Denke her unterscheidet ist die Zeit nach dem "Endsieg". Obwohl Breivik wahrscheinlich recht behält, man munkelt jetzt schon von einer "Retraditionalisierung" der Geschlechter. Expertinnen sind da ganz erschrocken...und das alles ohne die bösen Moslems.

Ich lese mal ein bißchen über Profeministen

http://genderama.blogspot.de/2014/12/schwere-vorwurfe-hinrich-rosenbrock-ein.html

und ob Männer überhaupt Feministen sein können
http://feminismus101.de/koennen-maenner-feministen-sein/

Supi Typen! :-)

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 20:59

Es geht halt um Macht, Kontrolle und das Aufrechterhaltung der Dominanz als Mittel zur Aufrechterhaltung des Selbstbildes

Bestes Beispiel ist die Zensur beim WDR.

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 16:19

Interessant:

Andreas Kemper wiederum arbeitet unter dem Pseudonym "schwarze feder" in der Wikipedia mit und gehört zu jenem Trupp, die bestimmte Einträge wie zum Beispiel meinen so bearbeiten, dass ein möglichst schlechtes Bild entsteht. Besonders dreist ist, dass keiner der genannten Autoren auch nur einen Bruchteil derselben unentgeltlichen Arbeit in die Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus gesteckt hat wie ich selbst. Sie instrumentalisieren diese Problemfelder schlicht, um damit politisch Punkte zu machen.

Herr Kemper, haben Sie auch den Hinweis (Löschung aus Mediathek) beim Hart-aber-Fair Wiki-Artikel gelöscht?

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 14:39

Klar hat das mit dem Feminismus zu tun. Und mit Elfenbeinturm.

Da wohnen die meisten Feministinnen nämlich. Und werden durch eine mediale Dornenhecke geschützt und bewacht. Und natürlich von jeder Menge Singvögel beträllert.

Kritik, Störung des Burgfriedens? Es ist Frauenhass oder Breivik oder beides. Und wenn Prinzessin zu laut schnarcht, wird die Sendung neu gedreht.

Wo kommt der Narzismus denn her? In den letzten 40 Jahren wurde Frauen qua Geschlecht die besseren Fähigkeiten/der gute Wille in jeder Disziplin zugesprochen. Von Geburt an. Wenn Sie dann trotzdem gegen die Wand gerasselt ist (sei es beruflich oder bei der überlegung ob Folter angemessen ist) war natürlich immer ER schuld, obwohl ER gar nicht anwesend war. Was erwartest du von so Frauen?

Wie soll sich da ein Intellekt bilden, wofür überhaupt? Da brauchts keine Überlegung, da reicht ein Hashtag. Und verstummen die Singvögel oder gefällt der Prinzessin das Ergebnis nicht, dann wird zensiert.

Mich wundert allerdings, dass Plasbeck nicht dazu verdonnert wurde den unterwürfigen Sidekick bei Ladynight im WDR zu machen.

RE: "Diese Linken müssen so stolz auf sich sein" | 30.08.2015 | 14:20

Was macht die feministische Linke eigentlich, wenn jetzt Nazihühner Flüchtlingsheime anzünden, da Sie durch den Flüchtlingsstrom ihre Frauenrechte in Gefahr sehen? Oder erledigen das längst ihre Macker, allein auch um an der klassischen Rollenverteilung festzuhalten. Sie hetzt, er bombt. Schwarzer & Co mahnen, Bundeswehr geht rein.