Soziale Kälte in Deutschland

Zahlen steigen Seit 1991 fast 300 Menschen erfroren
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Linken-Abgeordnete Sabine Zimmermann warf der Regierung "soziale Kälte" vor, weil die Regierung nicht mal Zahlen darüber erhebe, wie viele Menschen jedes Jahr in Deutschland an Unterkühlung erfrieren. Die Zahl der Kältetoten beruht bislang nur auf Schätzungen.

Für die Betreuung und Unterbringung von Wohnungslosen seien "die Länder und Kommunen zuständig" - teilte das Sozialministerium auf Nachfrage hin mit.

Bekannt sei nur, dass in Deutschland 335.000 Obdachlose leben. Stand Dezember 2016. Sozialverbände prognostizieren einen Anstieg der Zahlen um weitere hunderttausende Menschen ohne Obdach bis 2018.

Quelle:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/wohnungslosenhilfe-hunderte-obdachlose-sollen-seit-1991-erfroren-sein-a-1130835.html

18:43 24.01.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare