Hartz IV: Der Hartz IV - Widerstand wächst!

Aufruf: Wehr dich! - Immer mehr Widersprüche und Klagen beschäftigen die Jobcenter und Gerichte - und das ist gut so! Hartz IV - Betroffene sind nicht faul und erst recht - keine "Sklaven"!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR?

Denkste, denn: "deine Würde ist nur solange unantastbar , solange selbige dem Staat kein Geld kostet, bzw. - günstig - an den nächsten Zeitarbeit - Sklavenhändler verschachert werden kann."

Mit der Agenda 2010 hat die Politik viele Millionen Menschen in die Armut getrieben - die Wohnungslosigkeit hat sich innerhalb von 10 Jahren mehr als Vervierfacht. Rund 860.000 Wohnungslose wurden Ende 2016 gezählt und die Tendenz ist weiter - steigend.

Eingebetteter Medieninhalt

Allein in Leipzig fehlen inzwischen rund 40.000 bezahlbare Wohnungen - während der Wohnungsmarkt immer mehr von Spekulanten wie Venovia, BCRE / Adler Real Estate sowie andere Immobilienhaie beherrscht wird.

2019 wird mit etwa 1,2 Millionen Wohnungslose bundesweit gerechnet und rund 60.000 "echte Obdachlose" sind für Deutschland eine Schande. Offizielle Zahlen verweigert die Regierung - indem sie selbst keine Zählung vornimmt, sondern die Recherchen den Sozialverbänden überlässt.

Nach dem Motto: "Was nicht von uns gezählt und bestätigt ist, kann nicht richtig und wichtig sein", - überlässt die Regierung die Elendsverwaltung - den Sozialverbänden und Armenküchen.

Fatal ist: alle Arbeitnehmer und Arbeitsuchende sind von diesem Hartz IV - Sanktionsregime betroffen und erpressbar!

Während die Regierung noch immer behauptet: "es gibt genug Arbeit für alle" - stellt man zum Beispiel in Leipzig fest, dass es für rund 50.000 Arbeitssuchende gerade mal noch gut 5000 reguläre, also vollversicherungspflichtige Arbeitsplätze gibt.

10 zu 1: ein Verhältnis, dass klar belegt - das es eben nicht genug Arbeitsplätze für alle gibt und damit - ist jede Art von Sanktionspraxis ad absurdum geführt!

Dieses Problem zieht sich durch die ganze Bundesrepublik! Tatsachen, die tapfer sowie regierungstreu, von den meisten Medien und von politischer Seite verschwiegen werden. Dazwischen hängen die weit über 6 Millionen Hartz IV - Betroffenen, welche jeden Tag - in einem der reichsten Länder der Welt - um ihre Existenz kämpfen müssen.

Regelmäßig verweigern sowohl die Politik als auch Medien - sich zu der Tatsache zu bekennen: das die Arbeitslosenstatistik gefälscht ist und es nicht genug ordentlich bezahlte Arbeitsplätze für alle gibt! Rund 50% der angebotenen Arbeitsplätze in der Jobcenterstatistik (angeblich über 1 Million) existieren erst garnicht bzw. sind ohne jede Versicherungspflicht.

Bis Heute existiert kein wirksames Prüfungssystem für die ausgeschriebenen Arbeitsangebote. "Jeder kann alles reinstellen!" Die Regierung toleriert das, weil so die Arbeitsplatzzahlen scheinbar positiv sind und das Sanktionsregime so - seine "gesellschaftspolitische Berechtigung" findet.

Fakt ist: die Regierung hat keinerlei Interesse daran - die echten Arbeitsplatzzahlen mit regulär - versicherungspflichtigen Arbeitsverhältnissen zu ermitteln!

Eigentlich gilt: die Politik und ihre Vertreter haben dem Volk zu dienen, doch in Deutschland bedeutet dies: Das Volk hat den Wirtschaftsinteressen der Regierung zu folgen und sich der Willkür der Wirtschaftsgiganten unterzuordnen.

Genau so - funktioniert das Hartz - Regime!

Das ist vielen Erwerbsloseninitiativen und Sozialverbänden bewusst geworden. Der Widerstand formiert sich und wird immer größer.

Dabei haben sich in laufe der letzten Jahre einige "Hartz IV - Widerstandskämpfer" einen Namen gemacht:

Inge Hannemann - mit dem Bestseller "die Hartz IV - Diktatur" und als "Hamburger LINKE - Politikerin" sowie Ex - Jobcentermitarbeiterin

Ulrich Wockelmann - mit "Artikel im Lokalkompass" und mit der Initiative "aufRECHT e.V" im märkischen Landkreis

Ralph Boes - mit "wir sind Boes"

Sandra Schlensog - mit der Onlinepetition und dem "Treffen mit Jens Spahn," und "angehende Kommunalpolitikerin für die LINKE in Karlsruhe"

Perry Feth - mit der Medienplattform "FHP: Freie Hartz IV Presse"- Autor von "Das Hartz IV - Memorandum" - Initiator der "ersten Hartz IV - Demo am Karlsruher Bundesverfassungsgericht" - Vorstandsmitglied der "Erwerbsloseninitiative Leipzig" und Stadtrat - Kandidat für die LINKE

Dirk Feiertag - mit diversen Fernsehreportagen als "Fachanwalt für Sozialrecht" und "ehemaliger Bürgermeisterkandidat der Piraten in Leipzig". Bekannt als Jobcenteraktivist und seinem Hausverbot, dass vom Gericht als rechtswidrig eingestuft wurde

Ullrich Schneider - Chef des paritätischen Wohlfahrtsverbandes mit seinem letzten Bestseller: Kein Wohlstand für alle!? Wie sich Deutschland selber zerlegt und was wir dagegen tun können

Aktuell aber, gibt es einen Akteur auf der Hartz IV - Widerstands - Bühne, der mit seinem Fachwissen und dem Wuppertaler Tacheles e.v - die Hartz IV - Widerstandsszene rockt.

Harald Thome - dessen "Gutachten zu den Hartz IV - Sanktionen," als Grundlage für die Sanktionsverhandlung am Karlsruher Verfassungsgericht dient.

Aber nicht nur das: Tacheles und Harald Thome machen dem Wuppertaler Jobcenter das Leben zur "Hölle", indem immer wieder Skandalfälle und rechtswidrige Handlungsweisen veröffentlicht werden und Harald Thome glänzt auch als Buchautor des neuen "Leitfaden ALG II / Sozialhilfe".

Ein absolutes "MUSS" für alle, die mit der Hartz IV - Thematik zu tun haben!

Bestellung hier: Bester Leitfaden für Hartz IV - Betroffene

Fazit:

"Nur wer sich wehrt, wird gehört" und nach diesem Motto muss der Politik bewusst gemacht werden, dass Hartz IV - Sanktionen allen sozial - christlich- humanen / und menschenrechtlichen Wertvorstellungen widersprechen.

Wer in der Politik, den Betroffenen die Lebens - und Existenzgrundlagen mit menschenrechtswidrigen Methoden und Willkür - entzieht, darf kein politisches Amt bekleiden.

"Der Mensch ist nicht als Sklave geboren - er wird zum Sklaven gemacht"

Dem müssen sich alle entgegenstellen!

Perry Feth

10:14 26.03.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare 4