Hartz IV: Die Reichen kassieren und -

die Armen verlieren! Gesetze sind zum ändern da. Ändert das Kindergeldgesetz im Interesse von über 2 Millionen Kinder in Deutschland!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Gesetze sind zum ändern da!
Ändert endlich das Kindergeldgesetz im Interesse von über 2 Millionen Kinder in Deutschland!
Subventionierung der Reichen
Gutverdiener mit Kinder erhalten hohe Freibeträge. Kinder aus Familien, die nicht auf Hartz IV angewiesen sind, bekommen Kindergeld und arme Kinder erhalten nichts!
Die Ärmsten in unserer Gesellschaft erhalten gar nichts. 21% Prozent der Kinder in Deutschland, leben im Dauerzustand in Armut. 2 Millionen Kinder in Deutschland leben in einer Familie, die Hartz-IV erhält.
Eine Kindergelderhöhung kommt bei ihnen überhaupt nicht an. Dieses System subventioniert direkt Kinderarmut, denn Hartz IV - Kinder haben nichts aber auch garnichts vom Kindergeld - weil es als Einkommen direkt vom Hartz IV wieder abgezogen wird!
Wir führen eine unsinnige Neid - Debatte darüber, ob ein Bruchteil der Kinder, die gerechterweise Kindergeld bekommen, im Ausland leben. Aber das die Kinder der ärmsten Familien in Deutschland eben durch die Anrechnung auf Hartz IV vollkommen von diesem System abgeschnitten werden, wäre die viel wichtigere Diskussion.
Sabine Zimmermann, Sozialexpertin der Linken im Bundestag bezeichnet das als „Dauerskandal“ - und da hat sie völlig Recht.
Den Rechtspopulisten sei gesagt:
Wer diese Situation der SozialhilfeempfängerInnen als Grund vorschiebt, um EU-Ausländern das Kindergeld zu kürzen, der nimmt den anderen zwar Geld weg - aber unsere ärmsten Kinder haben davon nichts! Wer wirklich will, dass Geld bei Hartz IV - Empfängern ankommt, der ändert das SGB II und Kindergeldgesetz! Der setzt sich dafür ein, dass man das Kindergeld nicht mehr anrechnet und nicht, dass man es streicht. Drangsalierung der EU-Ausländer und Migranten führt nicht zu mehr Gerechtigkeit in diesem Land.
Nein, im Gegenteil - der spaltet das Land!
Fakt ist:
Wer viel Geld verdient - braucht kein Kindergeld!
Und wer zu feige ist - den Reichen das Kindergeld zu streichen - der darf es erst recht nicht den Armen wegnehmen!
09:28 13.08.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist: Als Eltern, müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV- Gesetzgebung, Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare