Hartz IV-Empfänger, vereinigt euch!

Hartz IV Widerstand Die FHP: Freie Hartz IV Presse solidarisiert sich mit Ralph Boes und seinen Mitstreiter_innen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Würde

ist mehr als nur ein Wort. 100.000de betroffene Leistungsempfänger können, dürfen und wollen sich den bestehenden Sanktionsregime der BA zu Gunsten der Arbeitgeberwelt nicht mehr länger unterwerfen.

Deutschland als moderner Sozialstaat kann und muss ein sanktionsfreies Leben ohne weiteres ermöglichen. Deuschland steht in der Pflicht die Versklavung seiner Bürger abzuschaffen.

Die freie Berufswahl als Grund- und Menschenrecht muss wieder garantiert sein. Eine gesicherte materielle Grundversorgung, Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, die freie Entfaltung der Persönlichkeit müssen gewährleistet sein. Grundlage dafür ist, dass die Ausgrenzung, Geringschätzung, Diskriminierung, Diskreditierung und der reale Arbeitszwang nicht erwerbstätiger Mitmenschen beendet wird.

Der Niedriglohnsektor existiert nur durch den Zwang jede Arbeit annehmen zu müssen.

Sowohl das nationalsozialistische- als auch das SED-Regime der DDR, haben ihren Untergang durch den Widerstand der Menschen gefunden.

Hartz IV braucht den Widerstand aller, weil schon morgen jeder arbeitslos werden kann und es nie wieder "Arbeit für alle" geben wird.

Das verpflichtet den Staat seinen Bürgern, die Lebensgrundlagen grundsätzlich zu sichern!

@FHP by Perry Feth

18:07 28.08.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist: Als Eltern, müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV- Gesetzgebung, Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare 3