Hartz IV - ist politisch gewollte Armut!

Linke Politik ist wichtig - Politiker von CDU / CSU und SPD sind die Hauptverantwortlichen! Die wachsende Armut ist vorhersehbar gewesen und muss mit Linkspolitik bekämpft werden!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Zeit für einen Politikwechsel!
Seit über 6 Jahren prognostiziere ich die Entwicklung in unserer Gesellschaft und schreibe darüber, dass die Spaltung immer größer wird. Die Not des Einzelnen und die gesellschaftliche Spaltung ist ein hausgemachtes Problem der Regierungsverantwortlichen. U.a. auch dadurch, dass man den Wirtschaftsbossen - Großunternehmen zu viele Freiheiten gab und zu viele Steuerschlupflöcher zuließ.
Ich schreibe darüber, dass sich die Gewaltbereitschaft und Aggressivität auf Grund - der sozialen Ungerechtigkeiten erhöhen wird - und das die Vermögenden mehr in die soziale Verantwortung genommen werden müssen.
Paralellgesellschaften entwickeln sich nur auf Grund - der Ignoranz von Politik und Wirtschaft!
Alle meine Aussagen und Forderungen werden erneut vom Armutsforscher Professor Butterwege bestätigt.
Das ist wieder mal ein Beweis dafür, dass man eben nicht studiert haben muss, um logische Zusammenhänge zu erkennen.
Klare Forderungen an die Politik stellen muss, dass es immer eine Wechselwirkung zwischen unten und oben gibt.
Wer soziale Ungleichheit nicht bekämpft - der fördert und fordert den Widerstand der Ärmsten heraus. Die Ärmsten waren über die Jahrhunderte immer in der Überzahl. Sie haben in erbitterten, politischen Auseinandersetzungen und sogar Kriege - die Geschichte der Demokratie geschrieben.
Wir befinden uns wieder in einem Zeitalter des gesellschaftlichen Wandels - und es liegt an uns, an jedem Einzelnen - für mehr sozialen Zusammenhalt und soziale Gerechtigkeit - zu kämpfen.
Die Wahlen stehen vor der Tür - geht wählen, damit der Irrsinn von Wohnungslosigkeit, Hunger, Kinder - Erwerbs - und Altersarmut endlich ein Ende findet!
Meine Position ist da ganz klar:
Nur mit einer starken LINKEN - kann es mehr soziale Gerechtigkkeit geben und die Armut bekämpft werden.
Nur mit einer starken LINKEN - werden sich Gesetze, Bildungs - und Wirtschaftspolitik so ändern, dass Großkonzerne und Reiche in die gesellschaftliche Verantwortung genommen werden.
Denn: © "Wer nicht an Morgen denkt, erkennt nicht den Sinn vom Heute und hat aus dem Gestern nichts gelernt"!
Perry Feth
10:42 25.04.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare