Hartz IV: Schulschließungen verhindern!

100 Tausende abgehängt! S3 Handlungsrichtlinien helfen Schulschließungen zu vermeiden! Im Interesse der über 9 Millionen SchülerInnen muss jetzt gehandelt werden!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jetzt muss sofort gehandelt werden!

Viele Millionen SchülerInnen haben in den letzten 16 Monaten unter der Pandemie und den damit verbundenen Schulschließungen gelitten.

Keine Freunde, keine bis kaum soziale Kontakte. Gesundheitliche, vor allem psychische Probleme häufen sich dramatisch. Viele haben durch Bewegungsmangel zugenommen - leiden inzwischen an Übergewicht. Einige wurden aggressiv und wieder andere zeigen deutlich mangelnde soziale Interaktion mit Gleichaltrigen - verlieren ihre sozialen Kompetenzen.

Auch übermäßiger Medienkonsum, und Fehlernährung während der Pandemie - stellen ein zusätzlich - massives Risiko für die gesunde Entwicklung von unseren Kindern und Jugendlichen dar.

Diesen fatalen Entwicklungen kann nur mit offenen Schulen begegnet werden!

Gerade die von Armut betroffenen Familien trifft es besonders hart denn, diese werden vom Staat nicht bis kaum unterstützt. Viele konnten nicht richtig lernen, weil die technischen und finanziellen Voraussetzungen nicht gegeben sind, und viele sind traumatisiert.

Zwingend bedarf es sofortiger konkreter Regelsatzerhöhungen - die sowohl an die Inflationsrate / konkreten Preissteigerungen bei den Lebensmitteln angepasst sind, als auch die vollständigen Zusatzkosten für den ggf. notwendigen Distanzunterricht abdecken!

Das darf so nicht weitergehen - und muss sofort beendet werden!

Ein konkreter, kostengünstiger und schnell zu realisierender Vorschlag meinerseits wäre: Richtet endlich mobile Aufkärungs - und Impfteams an den Schulen ein - und erhöht die Regelsätze sofort.

Die langfristigen Kosten aus den erkennbar zu erwartenden - aber vermeidbaren Folgeschäden - würden die kurzfristigen effektiven Hilfen bei weiten übersteigen!

Wichtig für alle Eltern, LehrerInnen und Schulleitungen

Den wenigsten dürften die - S3 Richtlinien - bekannt sein.

S3 Empfehlungen

Diese geben Handlungsoptionen, und Empfehlungen für den Schulunterricht vor - welcher Ablauf in welchen Rahmen, wann bei unterschiedlichen Infektionsgeschehen erfolgen sollte.

Auffallend ist hierbei, dass bei genauen Lesen festzustellen ist:

die Schulen haben weitaus mehr Handlungsspielräume als bisher vermutet - bzw. praktiziert!

Es liegt nun auch bei den Eltern - alle, möglicherweise auch rechtlichen Optionen zu nutzen, um weitere Schließungen bzw. den Distanzunterricht zu verhindern.

Hier sollten sich Eltern zusammenschließen und ggf. verwaltungsrechtliche Eilverfahren anstreben - wenn erkennbar seitens der BildungsträgerInnen eben nicht alles getan wird, um Schulschließungen zu verhindern.

Das der Distanzunterricht keine adäquate Lösung zum erreichen der Bildungsziele darstellt, dass Schulschließungen keine Optionen für eine gesunde Entwicklung für unsere Kinder sind - dürfte wohl die Zustimmung der Mehrheit betroffener Eltern finden!

Deshalb werdet aktiv und schließt euch zusammen. Fordert die BildungsträgerInnen auf - in den Schulen alle (auch technischen) Voraussetzungen zu schaffen, damit der Präsenzunterricht stattfinden kann.

Es muss jetzt und sofort - von allen Seiten gehandelt werden, denn es geht um nicht weniger als um - die Zukunft unserer Kinder!

Und wichtig ist: lasst euch impfen! Denn, nur so kann jeder einen Beitrag dazu leisten - dass die Schulen geöffnet bleiben!

Für die Impfskeptiker mehr dazu hier: https://www.freitag.de/autoren/fhp-freie-hartz-iv-presse/hartz-iv-impfen-vernunft-vs-skepsis

Perry Feth

https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/kurzmeldungen/de/die-s3-leitlinie-als-handlungsempfehlung-fuer-schulen.html

11:06 01.08.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare