Hartz IV: Wehrt euch, oder geht unter!

Sozialrassismus / Hartz IV: Der freie Sklavenmarkt bleibt bestehen, wenn ihr nicht endlich die Linken wählt!
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

CSU will deutsche Versklavungskultur aufrecht erhalten!

Nun ist die Maske gefallen und es stellt sich u.a. heraus, das die SGB II- Sanktionen bleiben sollen.
Es wird jedoch noch weitere Verschärfungen geben.

ZB: Im Bereich der Mieten und es wird die Unterhaltspflicht im Kindschaftsrecht ausgehebelt denn:Alleinerziehende sollen den Umgang mit dem Umgangsberechtigten selbst finanzieren.
Perfider Weise sollen umgangsberechtigte Kinder ihr eigenes Geld mitbringen, um den anderen Elternteil besuchen zu können.

Die BA soll Mietobergrenzen selbst festlegen können und der Mietspiegel nach dem Wohngeldgesetz nicht mehr bindend sein.
Die Konsequenzen daraus, sind jedem bekannt.
Deutschland hat allein bis heute über -Dreihunderttausend- Obdachlose und über 2 millionen Alleinerziehende!
Und, das sind nur einige Beispiele.

Einführung der sog. Null-Euro-Jobs. Das heißt nichts anderes wie Workfare-System. Der Regelsatz gilt als Einkommen, somit sind Null-Euro-Job`s keine mehr und überall anwendbar.
Der gesetzl. Mindestlohn wird ausgehebelt und der Sklavenmarkt mit allen Leistungsberechtigten aufgestockt.

Noch sind diese perfiden Verschärfungen, welche im erheblichen Umfang andere Gesetze außer Kraft setzen, nicht durch den Bundestag beschlossen, es ist wohl aber nur ein Frage der Zeit.

500.000 Arbeitsplätze ( 35% Zeit und Leiharbeit + 30% Teilzeitarbeit) stehen weit über 6 millionen SGB II + Sozialhilfe und Wohngeldempfängern gegenüber.

Es kann nie wieder genug anständig bezahlte Arbeit für alle geben!

Löhne die vor Altersarmut schützen, müssen zur gesetzlichen Pflicht aller Arbeitgeber werden!
Zeit- Leih- und Werkarbeit muss sehr viel teurer als reguläte Arbeit werden, damit der Betrug mit diesem Geschäft endlich aufhört!

Wer bisher glaubte, das die Regierung aus ihren Fehlern gelernt hat, wird nun mit der Offenlegung der beabsichtigten Verschärfungen im SGB II, eines besseren belehrt.
Es ist unvermeidlich, das es zu noch mehr Armut, vor allem bei unseren Kindern und den Alten kommen wird!

Der Aufstand der Ärmsten ist nur noch eine Frage der Zeit, es sei denn:
Die Menschen kommen zur Besinnung und erkennen endlich die vielen Lügen von SPD/ CDU und CSU.
Wer eine weitere Verschärfung von Armut und Ausgrenzung verhindern will, muss wählen gehen!

Nur wenn die Linken als politische Kraft gestärkt werden, kann eine weitere Diktatur des Kapitals aufgehalten werden.

Wer heute noch SPD und CDU/CSU wählt, wird bald erkennen, das er seine eigene Zukunft und die seiner Kinder,
...für immer begräbt!

© FHP by Perry Feth

16:34 01.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse

Kommentare 17

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community