Vorsicht Satire...

Hallo Präsident Erdogan: Nein, Böhmermann spricht nicht offiziell für Deutschland, ...aber aus meiner (unserer ?) Seele
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Hallo Präsident Erdogan...

...entschuldigen Sie bitte, dass ich mir das "Geehrter und Herr" spare, denn beides trifft für Sie vermutlich nicht zu.? Ich möchte Ihnen also nicht zu Nahe treten.

Als Bürger Deutschland`s möchte ich mich selbstverständlich bei Ihnen für die "schweren Verbrechen gegen die Menschlichkeit" entschuldigen, die Herr Böhmermann Ihnen gegenüber verübt hat.
Dagegen sind ihre Verbrechen gegenüber den Kurden und ihren politischen Feinden,...ja wirklich ein Klacks.

Der Versuch, mit dem Abschuss der russischen Militärmaschine einen internationalen Konflikt (oder Krieg?) anzuzetteln, fällt bei dieser "Beleidigung ihrer Person", auch kaum ins Gewicht.
Das Sie freien Durchgang für Tausende von IS-Kämpfer gewährten, will ich nicht erwähnen, denn die daraus resultierenden Kriegsflüchtlinge, werden von Ihnen ja bestens, mit den 6 milliarden Euro, welche Sie von Deutschland und Europa erpressten, versorgt.

Ich halte es für völlig verkehrt, dass ein Vollblutsatiriker unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit Sie, dass Staatsoberhaupt eines demokratischen Rechtstaates beleidigt und unterstütze ihr inneres Verlangen, ihn angemessen zu bestrafen.
Vielleicht sperren Sie ihn einfach mal ein paar Wochen mit türkischen Ziegen in ihren goldenen Palast ein?

Als Demokrat führen Sie einen wichtigen und ehrlichen Kampf gegen die Meinungsfreiheit in ihrem Land. Und, das mit großer Überzeugung, Glaubwürdigkeit und Tatendrang. Ihr persönlicher Kampf gegen Rechtstaatlichkeit, ist unverkennbar ihrem Willen nach mehr Fairness, Demokratie und Gerechtigkeit geschuldet. Ihre mehr als 2000 (politischen) Häftlinge sind deshalb auch sehr stolz auf Sie.

Mehr als 2000 Strafverfahren wegen Beleidigung ihrer Hoheit, sprechen eine klare Sprache zum Demokratieverständniss durch Sie, den "Ziegenversteher".

Nicht, das mir jetzt die Ziegen leid tun, wenn ich die Satire von Herrn Böhmermann wörtlich nehme, aber:
Wenn ich mir das dann mal bildlich vorstelle,...die armen Ziegen.

Wirklich wichtig für Sie ist die Verurteilung von Herrn Böhmermann, denn:
Damit kann die Angie (Merkel), den paar tausend Widerständigen in der Türkei deutlich zeigen, dass sie sich nicht auf unsere westlichen Werte berufen können bzw. dürfen.

Das haben Sie gefickt...ähm Sorry, geschickt eingefädelt.

Für eine echte und spürbare Strafe ist das deutsche Strafrecht nun wirklich nicht geeignet, denn hier dürfen sogar tausende Steuerbetrüger frei rumlaufen.
Ich möchte Sie daher bitten, ein Auslieferungsersuchen in die Türkei an ihre Freundin Merkel zu stellen, zwecks einer Verurteilung in ihrem persönlichen Sinne.
Satire und Ehrlichtkeit müssen zwingend bestraft werden, schließlich passen diese nicht in ihre Denkweise.

In Anbetracht Ihrer internationalen Verdienste (oder waren es Verbrechen?) , u.a. bei der Flüchtlingskrise, dürfen Sie natürlich von Frau Merkel, eine bevorzugte Behandlung erwarten. Und Europa liegt ihnen ja sowieso zu Füßen.

Ihre moralische Integrität ist über jeden Zweifel erhaben und in keinen anderen Land ist die Unabhängigkeit der Justiz und der Presse so garantiert, wie in ihrer Türkei.
Es ist daher zu erwarten, dass eine angemessene und harte Strafe nur bei / mit Ihnen möglich ist.

Vielleicht schneiden Sie Herrn Böhmermann und ihren politischen Gegnern, nach deren Verurteilung einfach mal die Eier ab, damit sich selbige nie wieder über den "Präsidenten mit kurzem Schwanz" lustig machen.
Denn:
Nur wer "Eier" hat, kann sich mit der Wahrheit auseinandersetzen...

Und, Präsident Erdogan...
mit Freiheit und Wahrheit haben Sie ja nicht soviel im Sinn und gemeinsam schon garnicht, oder täusche ich mich?

Wo sind eigentlich ihre "Eier", Präsident Erdogan?

Und bitte nicht vergessen,...
Strafantrag stellen!

Ihr "noch nicht Strafverfolgter"
Perry Feth

20:05 15.04.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

FHP: Freie Hartz IV Presse

Perry Feth: SGB II - Aktivist u.Publizist! Als Eltern müssen wir gegen jede Art von Unrecht in der Hartz IV - Gesetzgebung - Widerstand leisten!
FHP: Freie Hartz IV Presse
Film der Woche
Der letzte Mieter

Beklemmender Berlin-Thriller zum Thema Gentrifizierung: Das letzte unsanierte Haus in einer schicken Wohngegend wird geräumt. Die meisten verbliebenen Mieter fügen sich ihrem Schicksal, doch Dietmar (W. Packhäuser) weigert sich. Das Spielfilm-Debüt des deutschen Regisseurs Gregor Erler überzeugt seit seiner Weltpremiere auf zahlreichen Festivals

Kommentare 1