Als müsste man das Kino vor dem Todesstoß bewahren

Berlinale 2022 Der Gegensatz zum Streaming ist nur ein behaupteter, das belegt das Festival mit seinem weitgefächerten Programm selbst am besten

Unverschämt smart

Festival Kaum Fans, kaum Glamour, die Berlinale war ein freudloses Fest – interessante Filme liefen trotzdem

„Ich will keine Karikaturen schaffen“

Ulrich Seidl In „Rimini“ wirft der Regisseur wieder einen besonderen Blick aufs Hässliche, Abstruse, aber allzu Menschliche. Gespräch mit einem, der wieder einmal das Publikum spaltet

Die Deutschen leiden lieber

Droge Die Serie „Dopesick“ erzählt die Geschichte der Opioid-Krise in den USA – und vom Kartell hinter den Schmerzmitteln

Unter Weißen

Netflix „Passing“ erzählt von Versuchen, im New York der 1920er eine neue Identität anzunehmen

Wer hat Angst vor Knirpsen in roten Overalls?

Wer hat Angst vor Knirpsen in roten Overalls?

Halloween Dieses Jahr waren bei Kindern Squid-Game-Kostüme der Renner – Eltern und Politiker waren schnell empört. Doch die Debatte ist so alt wie das Fest selber

„Für ein Holzhaus würde ich nie Holz nehmen“

Film-Requisiten Der Berliner Simon Weisse baut Modelle für Wes Anderson. Ein Gespräch über Acryl, Farbe und Magie – von „The Grand Budapest Hotel“ bis zu „The French Dispatch“

Die Stille vor dem Schluss

Die Stille vor dem Schluss

Film In „Supernova“ will ein Demenzkranker die Kontrolle behalten. Bei aller Melancholie hat der Roadmovie auch etwas Tröstliches

„Film ist Therapie für mich“

Interview Regisseur Anders Thomas Jensen suchte den Sinn des Lebens – und fand eine große Freiheit

Im Jahr der Frauen

Filmfestival Die „Mostra“ in Venedig wagt mehr Parität – ihr Programm gibt widersprüchlichen weiblichen Figuren Raum