Flegel

Manches, was vom Tisch gefegt wird, findet sich unter dem Teppich wieder.
Flegel
RE: Es ist kalt in Deutschland | 13.07.2020 | 19:01

Warum verwenden Sie den Begriff „Geflüchtete“, warum nicht den korrekteren, nämlich Ausgebombte, Vertriebene. Warum setzen Sie nicht an den Ursachen für die gegenwärtige Statusbezeichnung an.

Es ist ungefähr so, als wenn auf einmal 1,2 Millionen (auch durch Deutschland verursachte) Syrien-Ausgebomte/Vertriebene an Deutschlands Türen klopfen und Deutschland startet eine Migrations-Debatte.

RE: Bloß nicht ins Heim | 13.07.2020 | 17:35

Werte Ulrike Baureithel, was Sie hier so einfühlend darstellen, ist so sehr ergreifend für mich, dass ich mich schweigend zurückziehe. Danke für diesen Bericht.

RE: So viele Lügen, so viel Virus | 12.07.2020 | 20:25

Mein Thema hieß:

Trumpphobe Medienmitarbeiter im Denunziationsrausch: SIE vergiften die gesellschaftliche Diskussionskultur, erzeugen und pflegen eine Unkultur der Hetze.

Es ging also um die Übertreibungen vieler Medien, die gezielt die USA und hier Herrn Trump skandalisieren. Konkret ging es um meine Protest-E-Mail an Julia Merlot und Patrick Stotz. Dabei habe ich sozusagen süffisant angemerkt: !!!Die Bundesrepublik wies gestern und weist heute eine höhere Corona-STERBERATE auf als die USA.!!!

Es ging um meine Kritik daran, dass sie in ihrem pathologischen Eifer eine superlative Übertreibung nach der anderen präsentieren.

Hätte ich zu dem Zeitpunkt über diese Ihre Replik verfügt, hätte ich sie geradesogut auch als Entgegnung für die von mir kritisierten Medienmitarbeiter verwenden können. Ich bestätige alles, was Sie mir hier entgegnen, denn Ihre Kritikpunkte sind selbstverständlich auch mir bekannt. Sie stellen meinen Bezug auf die Todesraten lediglich in einen anderen Kontext, in einen Kontext, an dem ich kein Interesse habe.

Das hätten Sie auch meiner Antwort an @ blog1 entnehmen können.

Trotzdem vielen Dank.

RE: So viele Lügen, so viel Virus | 12.07.2020 | 17:22

Hallo blog1,

»M.E. muss die Sterberate auf die Gesamtbevölkerung gerechnet werden.«

Das können Sie ganz leicht selber machen. Dieser Link führt Sie auf die Seite der Johns Hopkins University (JHU), Baltimore, USA, von der „Gott und die Welt“ täglich ihre Daten beziehen.

Inwiefern diese Daten valide sind, weiß ich nicht. Aber ich gehe davon aus, dass es sich bei der Johns Hopkins University um eine seriöse Adresse handelt, obgleich Bill Gates auch dort seine Finger im Spiel hat.

Die berechtigte Methodenkritik, die Sie führen, trifft/träfe sicher nicht nur für diese Adresse zu, sondern muss bei jeder anderen Einrichtung gleichermaßen gestellt werden. – Ich selber gehe davon aus, dass wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt über COVID-19-Konsequenzen noch recht wenig wissen, jeden Tag gibt es neue Erkenntnisse, die alle zusammengeführt werden müssen.

Vorhersagen über Verläufe sind nach meiner Überzeugung gegenwärtig valide überhaupt noch nicht möglich.

Sicher ist aber gegenwärtig, dass die sich die Zahlen zertifizierter Infizierter keinesfalls im superlativen, wohl aber im traurigen Bereich bewegen. – Mehr wollte ich mit der Zahlenübersicht nicht sagen. Das muss man nicht skandalisieren.

Der Herr Trump spielt in meinen Betrachtungen überhaupt keine Rolle. Mein Standpunkt lautet: Trump resp. Biden, Republikaner resp. Demokraten: what difference does it make?

Was die US-Amerikaner sozusagen als Heimspiel veranstalten, interessiert mich wenig bis gar nicht. Hellwach werde ich allerdings, wenn sie sich über den Rest der Welt hermachen, ob militärisch oder wirtschaftlich, spielt dabei keine Rolle.

Danke für Ihre Wortmeldung.

RE: So viele Lügen, so viel Virus | 12.07.2020 | 15:35

Ergänzung:

Mich einen „unverbesserlichen Trump – Fan“ zu nennen, nur, weil ich das pathologische Trump-Hunting geißle, statt mich daran zu beteiligen, hat ebenfalls die Qualität von Beleidigung.

RE: So viele Lügen, so viel Virus | 12.07.2020 | 15:24

Sie haben das richtig interpretiert! Und ich danke Ihnen ausdrücklich.

RE: So viele Lügen, so viel Virus | 12.07.2020 | 15:21

@ goalive z. K.

Ok, werter @ GEBE. Sie wissen, dass ich Sie als eine ernstzunehmende Autorität in dieser dFC halte, was mich bewegt, den Fehdehandschuh aufzunehmen und Ihren Kalauer insofern zu bestätigen, als ich an mir selbst feststelle, dass meine Rauflust im Verlauf meiner nunmehr gut vier Jahre langen Diskussionsteilnahme hier in der dFC zugenommen hat. Ich betrachte das als das ERGEBNIS der Interaktionskultur in dieser Community, die nicht nur durch mich beeinflusst wurde/wird.

Ich nehme an, das jüngste Beispiel proleten- bzw. pöbelhafter Anmache findet auch Ihr Missfallen.

Außerdem, wieso eigentlich sollte ich nicht so penetrant auftreten, so insistieren, wie ich es tue. Die Katastrophen – im Kleinen wie im Großen – werden doch mit ganz ähnlicher Penetranz promotet. Haben deren Protagonisten etwas mehr Rechte als ich? Haben Sie in der Zwischenzeit etwa konvertiert?

Nichts für Ungut, aber dass ich dies hier so schreibe, wie ich es tue, hat auch mit meiner emanzipierten Streitlust zu tun. - Vor vier Jahren hätte ich mich gar nicht getraut, Ihnen so etwas zu antworten.