Ukraine: Bürgerkrieg ausser Kontrolle Teil 2

Analyse Das moderne Imperium der Angelsachsen braucht Öl. Öl ist alles. Militärisch, Ökonomisch. Politisch. Wer das meiste Öl hat, wird den “Endsieg” erringen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Mir geht es hier mit dieser schnellen Analyse, um die Betrachtung durch die Brille des Medienexperten, Menschenrechtlers und Antikapitalisten.
Und ebenso wichtig: das persönliche emotionale Gleichgewicht angesichts der jüngsten Horrorszenarien in Syrien, Gaza, Ukraine oder Nord-Irak, die unseren Planeten schon morgen in ein Armageddon - im Sinne eines künstlich herbeigeführtes Weltuntergangsszenariums - verwandeln könnten.

Wie verarbeite ich meine Betroffenheit, Ohnmacht und Empörung angesichts des “zum Himmel schreienden” Unrechts der aktuellen Verbrechen, für das ich mich als NATO-Schutzbefohlener, EU-Bürger und deutscher Wähler, mitverantwortlich und mitschuldig fühle? Und selbst meine zwangsmitgliedschaftlichen GEZ-Gebühren, die nachweislich zur Desinformation und Propaganda “zweckentfremdet” werden, tragen dazu bei, dass ich mich menschlich immer wieder in einem Zustand wiederfinde, der mich psychologisch so stark belastet - das ich mich handlungsunfähig fühle. Auch ein Kalkül der Schock-Strategie.

“Not in my name!” Interessiert dies Irgendjemanden im NATO-Hauptquartier? Es wird einfach weiter alles zugebombt in Rafah, Luhansk oder Kidal. Und PR-Offiziere und Account Manager börsennotierter staatlich akkreditierter Waffenlieferanten arbeiten ebenfalls auf 24/7 auf Hochtouren. Krieg ist 2014 ein Bombengeschäft. Und ich rede hier von Multi-Milliarden...

Wie kann ich mit dieser inneren Zerrissenheit umgehen, einerseits ein friedliches aufgekärtes Leben (hier in der privilegierten Welt des Westens) leben zu wollen und andererseits fast wahnsinnig vor Wut zu werden, angesichts der dumm-dreisten ewig-gestrigen Schlägerbanden und High-Tech Söldnern im “Expendables 3” Outfit hier und durchgeknallten sadistischen Milizen und wahnsinnigen religiösen Fanatikern dort? Hier und dort hat übrigens nichts mit rechts oder links zu tun, auch nicht mit West oder Ost - alle diese Typen “Mann” dienen den Kapitalisten mittlerweile als “Standardinstrumentarium” - sozusagen als beliebig einsetzbare Sekundärsoldaten ohne Rang- oder Hoheitsabzeichen - zur Destabilisierung, Terrorverbreitung und Bevölkerungsvertreibung. Je nach Inszenierung passt halt das eine oder andere Outfit zu dieser oder jeder Operation. Nicht zu vergessen: mediale Bilder "realisieren" die Mehrheiten für Berater, Bombardierungen oder Bodentruppen.

Neue Märkte und Zugänge zu Ressourcen werden sozusagen heute gerne “militärisch gerodet” - ja der Begriff ist sprachlich verwandt mit dem Wort „ausrotten“. Inszenierte “Revolutionen”, Umstürze oder Bürgerkriege - mit allen Extras wie z.B. Entführungen, Folterungen, Massakern und Exekutionen oder auch Passagierflugzeugabschüssen - sind der neue Exportschlager der Wall Street. Und Europa zieht mit. War Joschka Fischer wirklich der letzte deutsche Aussenminister der Eier in der Jogginghose hatte?

Oder war das auch alles nur Show und es gibt schon lange ein stilles Abkommen im Westen, das ein gemeinsamer - letzter siegbringender - Kreuzzug der heiligen christlich-jüdischen Krieger unvermeidlich und notwendig sei? Wieso haben die Heiden eigentlich genauso viel Öl vom lieben Herrgott zugeteilt bekommen wie die Texaner? Also lasst es uns holen, wer seine Öl-Felder nicht “freiwillig” hergibt wie die Saudis, der wird einfach zum Terroristen-Staat oder wahlweise zur Diktatur erklärt und wird three, two, one samt seiner Ressourcen militärisch befreit! “Gott will es!”, höre ich sie wieder brüllen. Zuerst also die finale Revanche gegen die “Heiden” im Mittleren Osten und danach - nun endlich und ein für alle Mal - gegen den Russen...

Diesmal wird niemanden mehr die Vergebung aller Sünden versprochen - das zieht nicht mehr. Heute bewegst Du die Massen in Richtung Krieg indem Du ihnen folgendes gut verkaufst: Unterstützung einer Demokratiebewegungen; Abwendung von Gefahr für die zivilisierte Welt - also das Standardszenario: irrer Diktator hat Massenvernichtungswaffen (auf uns gerichtet); präventive Verteidigungsmassnahmen zur Erhaltung staatlicher Existenzrechte (Hitler nannte dies noch viel verständlicher: Blitzkrieg für mehr Lebensraum); “Wir bringen diesem oder jenem armen unterdrückten Volk endlich dıe langersehnte Freiheit (und Coca-Cola und McDonalds und Facebook)!” - der Klassiker bei der Werbung von minderjährigen Soldaten an amerikanischen Kleinstadt-Schulen; Blackwater bzw. alle aktuellen Söldner-Arbeitsvermittlungen (ich frag mich, wann die deutschen Job Center auf diesen Trend aufspringen und staatlich geförderte Umschulungsmassnahmen zum internationalen Söldner anbieten - vielleicht etwas zu krass für uns braven Deutschen, aber Drohen-Pilot wäre doch mal ein Anfang, natürlich erstmal nur um Pizza auszuliefern…); zur Not geht immer noch der Panik Joker: Terroristen jagen, Terroristen unschädlich machen, Terroristen entwischen lassen, knapp entwischen lassen, nicht finden und dann doch finden... - das gute bei dieser Inszenierung ist, keiner fragt wo diese - immer wieder neu erfundenen - “Terroristen” herkommen oder was die eigentlich wollen (Terrorist ist übrigens ın diesen Kontext ein Überbegriff für Freiheitskämpfer, Separatisten, Unabhängigkeıtskrieger, Rebellen u.a.). Einfach alle und immer erstmal Al-Qaeda zuordnen und fertig.

Mit dem Label Terrorist wirst Du erst erschossen dann werden Fragen gestellt - später wirst Du ins Meer geworfen und die Weltöffentlichkeit ist einfach wieder froh und erleichtert und kann ganz beruhigt weiter ihre Lieblingsserien glotzen und die Kinder dürfen wieder allein von der Schule nach Hause kommen...

Ja, es gibt ne Menge Kommunikationskonzepte, um ein Volk von Wählern zum ok-wenn-es-denn-sein-muss Kriegseintritt zu bringen… sind ja in Deutschland mittlerweile ja auch alles Freiwillige und Berufssoldaten. Aber das ist alles bla bla bla und gelogen. Natürlich geht es hinter den Kulissen ganz profan nur um eine Angelegenheit. Es geht um die Sicherung und den Zugang zu den letzten Öl-Reserven. Aber das kannst Du den Leuten natürlich nicht so einfach in der Tagespresse verkaufen. “Wie das Öl ist bald alle? Die grosse Party ist jetzt schon vorbei?” Nee, die Wahrheit ist hier keine Option. Erst töten, dann die Ressourcen ausser Landes schaffen, mit Wiederaufbauprogrammen die eigene Wirtschaft ankurbeln und dann vielleicht einige unangenehme Frage beantworten - wenn der Drops schon lange gelutscht ist. Zur Not die unangenehmene Fragen einfach als Verschwörungstherorie brandmarken oder als antisemitisch bezeichnen.

Zusammengefasst: Das moderne Imperium der Angelsachsen braucht Öl - unvorstellbar viel Öl. Öl ist alles. Militärisch, Ökonomisch. Politisch. Wer das meiste Öl hat, wird den “Endsieg” erringen - so zumindest das Denken der Falken und anderer Pentagon-Strategen. Und die globale Umsetzungs-Taktik: “War with Terror.” (so hätte der gute George Bush Junior es sagen sollen, hat sich aber - vor lauter Aufregung - versprochen und einen “War against Terror” ausgerufen. Macht nichts. Fällt kaum einem auf…).

Meine innere Umerziehungs- und Züchtigungsphantasien kann ich ganz gut im Zaum halten… (die FEMA Camps könnten ausreichend Platz haben für das 1%) dennoch zerreist es mich, immer wieder aufs Neue - weil die Gewalt nicht abreisst und die Gewalt schlimmer, brutaler und unübersichtlicher wird: Lybien, Mali, Afghanistan, Irak, Syrien und jetzt Ukraine. Und ich auch nicht aufhören kann, mir die Berichte und Bilder immer wieder “reinzuziehen” - ohne eine Lösung gefunden zu haben, wie ich damit umgehen kann. Wohin mit all dem erahntem Leid? Wie kann ich reagieren? Was kann ich tun?
Ich muss gestehen, dass auch die Konflikte in meiner Mitwelt sich häufen: Familien-Streitereien wegen grösserer und mittlerer Kleinigkeiten, eskalierende Diskussionsrunden im Freundeskreis, bitterböse Zungen hinter vorgehaltenden Händen in Projekten oder am Arbeitsplatz, … geht es nicht nur mir so und die innere Wut der Ohnmacht in Verbindung mit latenter Existenzangst sucht sich ihre Kanäle selbst? Wer nicht zur Waffe greift, wird verbal handgreiflich… eine Ahnung durchstreift mich. Kaltes Entsetzen macht sich in mir breit. Sind dies die ersten Zeichen der Apokalypse? Das Ende der Menschheit? Es werden nicht die ansteigenden Weltmeere sein, die uns verschlingen - es wird unser eigener Hass und unsere innere Zerrissenheit sein, die uns vernichten und diesen Planeten unbewohnbar machen werden… die Hölle auf Erden - mir wird übel und schwindelig.

Ich muss schreiben, meine Stimme erheben. Die Fakten benennen und von meiner Position aus, mit meinen Erfahrungen und Fähigkeiten, Anderen mitteilen was ich sehe, denke, fühle.... Gegengewicht schaffen. Propaganda kann nur mit den Unwissenden funktionieren. Wir alle können Kriege verhindern, wenn wir es schaffen, das Stimmungsbarometer zu beeinflussen. Soziale Medien sind der Gradmesser - auch für die Kriegstreiber mit formaljuristischen demokratischen Strukturen - diesmal ist die Hürde der kritischen Masse auf unserer Seite. Auf der Seite des Friedens. Schreiben, kommentieren und teilen im Netz ist heute aktive Friedensarbeit.

Ich atme tief durch. Ja, atmen hilft. Tief und klar. Nach einigen Atemzügen erlange ich mein inneres Gleichgewicht wieder und die destruktiven Gedanken lösen sich so schnell auf, wie sie gekommen sind...

Wie kann ich - als Enkelsohn eines deutschen Soldaten, der aus dem französischen Lazarett dem Aufruf des Führers freiwillig Folge leistete und sich 1945 bei der Verteidigung Ostpreussens in der „Festung“ Königsberg opferte - anstatt bei der Evakuierung der Zivilbevölkerung zu helfen - wie kann ich mich heute moralisch oder ethisch korrekt verhalten? Angesichts einer erneuten humanitären Katastrophe in Osteuropa, in der immer mehr Hinweise auftauchen, das unter deutscher Beteiligung erneut die Vernichtung von Zivilisten im Osten Europas geplant, umgesetzt und vertuscht wird.

2014 wiederholt sich in der Ukraine ein Konflikt, der in erschreckender Weise die Jugoslawienkriege (1991-1995 und 1999-2001) wie einen Testlauf ausschauen lassen. Die USA, EU und ihre NATO wirken heute in ihren Erklärungen und Medienauftritten wie ein groteskes Zerrbild unserer braunen Vergangenheit: “Adolf Obama”, “Angela Goebbels” oder “Anders Fogh Göring” treten vor die Weltöffentlichkeit und lügen in einer souveränen Dreistigkeit direkt in die Kameras, dass es mir kalt den Rücken runterläuft; gleichzeitig kann ich mir ein wirr-ungläubiges inneres Grinsen (versucht diesen Mimik-Mix mal vor dem Spiegel ) nicht verkneifen - angesicht dieser surrealen Muppetshow der Weltpolitik. Humor soll helfen. Also nicht so ernst weiterschreiben, denke ich mir - soll sich ja keiner der Leser einen Strick nehmen oder zum Spätkauf rennen und sich nach x Monaten erfolgreichem Nichtraucherleben wieder ne Fluppe ins Maul flippen oder wie immer das auch zu beschreiben wäre…
Zurück zu den drei exemplarischen Monstern “Adolf, Angela und Anders” - btw ist “Fogh” eigentlich ein zweiter Vorname? Und wie spricht man das aus? Fock oder Fohk?

Anyway, the fuckin' Fuck is fuckin' fucked!

Als mögliche Erklärung taucht David Icke in meinem komprimierten Kopfkino auf und erklärt mir, das alle Drei A-Gestalen - und noch jede Menge anderer Illuminaten - in Wirklichkeit reptiloiden Hybriden sind, die von außerirdischen Geisteswesen “beseelt” werden... Ja, entgegne ich ihm, das scheint mir noch die vernünftigste Erklärung für deren merkwürdiges mediale Auftreten zu sein, David. Danke für Deinen Gastbeitrag in meinem Artikel.

Aber kein Präsident kann so cool agieren und gleichzeitig in einer charmanten pinocchiohaften Naivität die Welt “vor dem Bösen” beschützen wollen, wie der nette Herr Amerika, der immer so gut gelaunt, selbstbewusst und hemdsärmelig sportlich-fit unterwegs ist. "Obama Superstar" passt aber irgendwie nicht so zu David Icke’s Theorie - vielleicht ist die Erklärung viel einfacher: politische Macht versteinert die Herzen und verzerrt die Wahrnehmung der Realität. Die mächtigen Männer und Frauen sind schlichtweg wahnsinnig geworden. Oder es sind verdammt gute Schauspieler, weil sie ne “Heidenangst” haben, mit ‘nem Kopfschuss-Foto auf dem nächsten Titelblatt abgedruckt zu werden…. ich glaube letzters gilt leider auch für Hussein.

Wahrscheinlich ist es einfach die eiskalte Berechnung der elitaren Oberschicht, die auf ihrem Weg an die Spitze jegliche Menschlichkeit abhanden gekommen ist und in deren Weltanschauung Menschen nur noch als Netzwerke, Humankapital, Zielgruppen, Wähler, Klientel, Geldgeber, Aktionäre oder eben als Terroristen, Rationalisierungspotential oder Kollateralschäden wahrgenomen werden können?

Hatte Voltaire Recht als er uns eindrücklich vor dem Typus des Tyrannen warnte: “So long as the people do not care to exercise their freedom, those who wish to tyrannize will do so; for tyrants are active and ardent, and will devote themselves in the name of any number of gods, religious and otherwise, to put shackles upon sleeping men.”?

Sklaverei hat noch nie so perfekt funktioniert, wie heute. Ja, und die dürfen sogar wählen gehen und haben alle ein eigenes Bankkonto. Darüber muss man mal nachdenken...

Nicht oft, aber immer öfter zeigen die globalen Kriegstreiber ihr wahre Gesinnung. Zwei Beispiele aus dem Jahr 2014 möchte ich in hier aufführen. Yulia Tymoshenko, dieser ukrainische blonde Engel der “Orangenen Revolution”, äußerte sich während der Krim-Krise in einem abgehörtem und auf youtube.com veröffentlichtem Telefonat u.a., sie sei bereit „...diesem Bastard in die Stirn zu schießen...“, wobei sich diese Äußerung eindeutig auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin bezog. Tymoschenko gestand später auf Twitter ein, dieses Telefonat tatsächlich geführt zu haben - vorher wurde noch hastig versucht, die Verschwörungstheorie zu verbreiten, der Audiomitschnitt sei eine Fälschung... natürlich von einem russischen Geheimdienst.

Zweites Beispiel: Die israelische Abgeordete Ajelet Shaked, ein brünetter Engel, gab Spekulationen über die Echtheit erst gar keinen Vorschub und veröffentlichte nach der Ermordung dreier Jugendlicher im Westjordanland im Juni 2014 auf ihrer Facebook Seite einen Artikel eines israelischen Journalisten, in dem dieser forderte, auch „die Mütter der Märtyrer“ zu töten. „Sie sollten ihren Söhnen nachfolgen...sonst werden sie weitere kleine Schlangen großziehen“, hiess es in dem Post. Wenig später bestätigte eine Sprecherin Shakeds das Posting, bestritt aber, dass die Abgeordnete damit zur Gewalt aufrufen wollte.


Noch Fragen…? Ja, die Emanzipation ist in den oberen Machtetagen gar kein Thema. Kopfschüsse und Massaker als politische Instrumentarium. Das sind klassische Merkmale der Faschisten.

Wer sind diese neuen Faschisten? Wer sind diese israelische, deutsche, dänische, afroamerikanische oder ukrainische Faschisten? Wer sind diese Männer und Frauen an der Spitze unserer Welt, die Friedensnobelpreise erhalten, obwohl sie Krieg führen und in ihren Lagern jahrelang foltern lassen; einem Sternenbanner Gefolgschaft schwören; zu einem “ehrfurchtgebietenden” Gott beten; NATO-Angriffskriege als “koordiniert militärisches Eingreifen zur Durchsetzung einer eingerichteten UN-Flugverbotszone” deklarieren; Präsidenten in den Kopf schiessen wollen; Kinder und Frauen in die Hölle schicken wollen; per “Kanzlerdekret” die Kriegsverbrechen des Apartheidregimes des Staates Israels zur deutschen Staatsräson erklären; christlich-karriereorientiert ihre politische Fahne in Smartphone-Echtzeit in den Wind halten lassen und sogar europaintern mit ihrer Austeritätspolitik in Griechenland nicht nur sprichwörtlich über Leichen gegangen sind...

Von wem lassen wir uns erzählen, wir müssen jetzt Waffen in den Nord-Irak liefern und für die Ukraine in den Krieg ziehen? Von wem lassen wir uns da regieren? Von wem lassen wir uns in den nächsten Krieg gegen Russland oder den Iran treiben?

Die Mafia der Konzerne und ihre unheilvolle Allianz mit den Kapitalisten hat ihre Unterarme vertikal-rektal bis zum Hals in diesen politischen Karriere-Puppen und Kravatten-Hampelmänner stecken. Die dunklen Puppenspieler in ihren sauberen weissen Kragen spielen global ein sehr dreckiges Spiel... Top-Manager internationaler Mega-Konzerne und ihre Bankiers gehen ein- und aus in den Präsidentenpalästen und Kanzlerämtern der Welt und treffen sich danach “ganz unter sich” in abgeschiedenen Privatanlagen und Clubs, die hermetisch abgesicherten Festungen gleichen. Gesichert werden die Interessen der Shareholder und ihrer undurchschaubaren internationalen Fonds.

Eiskalte Militärs und verblendete Soldaten; gehirnlose Schlägerpolizisten und Menschenhasser in Uniform; gefährliche alte Männer und ihre Think-Tanks voller junger Falken; faschistoide Bürokraten und sadistische Verwaltungsangestellte; karrieregeile Mitläufer, hohle Parteimitglieder und Socialmedia-Laufburschen; endlose Seilschaften von Juristen, Anwälten, Beratern und anderen kleinen und großen Blutsauger; verschworene Komitee-, Ausschuss- und Logenmitgliedern; herzlose Analysten und gewissenslose Software-Handlanger; skrupellose Ingenieure und Ärzte ohne Skrupel... und korrupte Wissenschaftler stehen auf ihren fetten Lohn- und Honorarlisten. Hab ich jemanden vergessen?
Journalisten und Lobbyisten hab ich ja bereits in meinem Artikel "Feindbilder sind gut für's Geschaft" ausführlich meine Aufmerksamkeit gewidmet.
Gut, also wer noch? Vasall-Präsidenten und Diktatoren; WTO, IWF Freibeuter, Sklavenhändler und Hitmen; die TPP, TTIP, CETA, PA, TiSA Pfeffersäcke und Geheimniskrämer; die Federal Reserve Junkies und Kriegstreiber; die Codex Alimentarius Giftmischer; die IPRED, ACTA, ... Gedankenkontrolleure; NSA, MI6, BND Überwachungstaatler, Stasizweinullerschreibtischtäter; Auftragskiller und Attentäter, USA PATRIOT Act Paranoiker und Hinterzimmer-Mördern sowie größenwahnsinnige religiöse Fanatiker mit krankhaften Allmachtsphantasien haben gemeinsam jahrhundertelang ein gigantisches System struktureller Gewalt aufgebaut, eine entfesselte giga-dynamische Maschinerie die im sekundentakt Tod, Zerstörung und Leid in die Welt bringt und uns Menschen unserer angeborenen Rechte und Freiheiten beraubt - Stück für Stück für Stück. Kontinent für Kontinent, Land für Land, Stadt für Stadt. Mensch für Mensch.

Diese Maschinerie generiert Macht und immer mehr Macht - mit nur einem einzigen unverrückbaren Ziel.

Was in der Hollywood-Triologie Matrix als düstere Zukunftsvision für die Menschheit aufgezeigt wird, ist abstrakt betrachtet längst bittere Realität geworden: Menschen hängen an Maschinen und werden ohne ihr Wissen ausgebeutet. Die Menschheit lebt in vollkommener Illusion ihrer eigentlichen Existenz.

Das Ziel: Profit. Profit ist das Einzige was in unserer heutigen Welt für die Mächtigen noch zählt. Der globale Irrsinns einer jahrtausendalten imperialen Elite hat eine Maschinerie geschaffen, die nur einem Zwecke dient: Selbstbefriedigung auf unterstem geistigen Niveau. Es ist schlicht und einfach die Gier nach materiellem Luxus und die damit einhergehende Sucht nach Sex, Drugs und Rock’n Roll.

Die unstillbare Gier der Elite und ihre Dekadenz haben Geld zum allerhöchsten Gut auf dieser Erde gemacht. Und dieser Tanz um ihr “goldenes Kalb” schafft für die 99% ein allesvernichtendes Inferno unvorstelllbaren Leids. Die 99% sind die arbeitenden Sklaven, Slavenantreiber und Vorarbeiter mit gewissen Privilegien - aber auch sie sind versklavt - auch wenn sie es gern vergessen mögen.

Menschenleben, Biodiversität, Natur, Artenvielfalt, Wasser, saubere Luft und gesunde Nahrung, ethische Werte, Moral, Menschlichkeit, Solidarität, Freundschaft, Kunst und Kultur, Wahrhaftigkeit, spirituelle Erkenntnis, persönliches Wachstum, gegenseitige Unterstützung, Teilen, Empathie, Frieden, ... und selbst die Liebe wurden schon lange zu Produkten degradiert, sinn-entleert und vermarktet - als billiger Ramsch oder unermesslich-dekadenter Luxus für einige wenige Privilegierte auf diesem Planeten. Es wird ohne Rücksicht auf Verluste vermarktet - Profit ist alles was in System zählt - koste es was es wolle.

Alles was sich nicht dem System unterordnet wird ausgegrenzt, gezwungen und normiert. Alles was dem System als nicht verwertbar erscheint, wird weg rationalisiert, abgeschoben und vernichtet.
Alles was dem System gefährlich werden könnte, wird überwacht, sabotiert, bedroht, erpresst, verhaftet, gefoltert und ermordet.

Das ist die Welt in der wir leben. Und die Festung Europa sowie der Nordamerikanische Kontinent haben nicht nur unüberwindliche Grenzen um sich herum aufgebaut, es sind vor allem die geistigen Grenzen und egoistische Ignoranz in unseren Köpfen, die uns das Leid und die Zerstörung von Menschen, Tieren und Natur - um uns herum aber auch direkt vor unseren Haustüren - nicht mehr wahrnehmen lassen.

Wir schauen weg und machen weiter. Der wunderschöne blaue Planet - eine Hölle der Sklavenhalter...

Hier geht's zum Teil 3 (Innenansicht)

17:46 17.08.2014
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Florian Zacharias Raffel

#occupy Aktivist seit 15.10.2011, Mitglied der Gruppe "#as13"
Schreiber 0 Leser 1
Florian Zacharias Raffel

Kommentare 43

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar