FräuleinSpielrein

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Substitution der Gefühle | 13.07.2012 | 00:24

Die angesprochene neuro-energetische Vernetzung ozeanischer Dimensionen, die nicht nur bei Konzerten zu beobachten ist, trägt meiner Meinung nach nichts zu dem Artikel bei. Es ist "nett" (ist die kleine Schwester von Scheiße) zu lesen, wie Delloc zwanghaft versucht elaboriert zu klingen, nur um etwas beizutragen. Wirkliche Akademiker zitieren auf gar keinen Fall 75% ihres Kommentars von Wikipedia!!! Was haben SIE eigentlich für eine Meinung zu dem Artikel? Ich jedenfalls habe das besagte Konzert auch gesehen und war emotional sehr berührt. Adele ist eine Künstlerin, die durch Ihre Ausstrahlung und unverwechselbare Stimme fasziniert. Menschen, die empathisch sind, werden, egal welchen Musikstil sie preferieren, immer auch die Kunst der Anderen respektieren und zu schätzen wissen und nicht "narrow minded" versuchen nur intellektuell zu klingen. Jedenfalls hört sich das für mich so an. Kompliment an den Autor, das Konzert ist, für Menschen, die es gesehen haben, sehr gut erfasst und interpretiert worden! Ich fühle mich verstanden.