Auf dem Weg nach Utopia

Bewegung im Prekären Die europäische Kunstbiennale "Manifesta 4" in Frankfurt am Main
Exklusiv für Abonnent:innen

Wie nennt man so etwas? Da sucht ein überwiegend männliches Gremium aus der ganzen großen Schar in Frage kommender Kunst-Kuratorinnen und -Kuratoren drei aus (Iara Bubnova, Nuria Enguita Mayo, Stéphanie Moisdon Trembley) und verpflichtet diese, innerhalb von 16 Monaten und ohne dass sie sich vorher auch nur gekannt hätten, mehr als 1.400 junge europäische Künstler zu besuchen, ihre Arbeiten zu bewerten, darüber Dossiers zu erstellen und eine Auswahl von ihnen nach Frankfurt, zur Manifesta 4, der "europäischen Biennale zeitgenössischer Kunst" einzuladen. Ist das, was da an ein Echt-Zeit-Rollenspiel erinnert, die finale Big-Brotherisierung der Repräsentation des künstlerischen Nachwuchses in Europa?
Immerhin war für die Entsche